Fachwissen

Stadt intelligent und nachhaltig vernetzen

Auf der SmartSuisse als Teil der Sustainability Days, die am 28. und 29. März in Basel stattfinden, werden im Rahmen von Messe und Kongress alle Themenfelder der Smart City beleuchtet. Sie ist in der Schweiz die führende Plattform auf diesem Gebiet.

Smart City, die intelligente Stadt, verspricht dringende Fragen der fortschreitenden Urbanisierung zu lösen: überlastete Verkehrs-, Energie- und Wasserversorgungssysteme, Wohnungsmangel und Inklusion. Für die Schweiz bietet das Ökosystem „Stadt“ ein grosses Potenzial, Innovation voranzutreiben. Dafür braucht es Kreativität, Innovation, Mut und Experimentierfreude. Die ersten Schritte zur Smart City sind die Vernetzung aller Akteurinnen und Akteure und ein gemeinsames Verständnis der Digitalisierung, um die Schweiz noch lebenswerter zu machen. Schon jetzt etwa bietet die Smart City Zürich Angebote aus diesem Themenfeld: Etwa mit „MeinQuartier.Zuerich“, eine Online-Plattform zum Austausch von Bürgerinnen und Bürgern mit lokalen Organisationen. Für das Bauen stehen Technologien wie Holo-Planning und Building Information Modeling zur Verfügung, bei denen mit Augmented Reality und digitalen 3D-Visualisierungen gearbeitet wird. Auch das Testen von autonomen ÖPNV-Fahrzeugen gehört zu der Strategie der digitalen Stadt Zürich.  

SmartSuisse – führende Schweizer Plattform für Smart City Themen 

Auf der SmartSuisse als Teil der Sustainability Days, die am 28. und 29. März 2023 in der Messe Basel stattfindet und von der MCH Group organisiert wird, werden alle relevanten Themen unter dem Motto „Smart up Your City“ gezeigt, besprochen, diskutiert und vernetzt: Governance, Mobility, Energy & Environment, Infrastructure und Health. Die SmartSuisse besteht aus einem Kongress und einer Messe – mehr als 1000 Entscheiderinnen und Entscheider aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Forschung werden als Besuchende erwartet. Diese treffen auf mehr als 60 Hersteller:innen und Dienstleister:innen aus dem Smart Business wie Anbieter von smarter Mobilität, Infrastruktur- und ICT-Lösungen sowie Applikationen. Zudem erhalten die Besucherinnen und Besucher auf dem Kongress von über 100 Referierenden Einblick in die fünf Themenfelder, aktuelle Forschungen und Smart City-Technologien im Rahmen von verschiedenen Referaten, Fallstudien sowie Paneldiskussionen. Erste bestätigte Keynotes sind unter anderem Thomas Rau – Innovator, Unternehmer, Architekt und einer der Vordenker der Circular Economy –, Tigran Haas, Tenured Associate Professor für Urban Design + Planning am KTH Royal Institute of Technology (Stockholm), sowie der Präsident der Gesundheitsdirektorenkonferenz und Vorsteher des Gesundheitsdepartements des Kantons Basel-Stadt Lukas Engelberger. Mit einem einzigartigen Mix aus Strategie und konkreten Lösungen bringt die SmartSuisse innovative Ideen für Geschäftsmodelle und -prozesse hervor, identifiziert neueste Trends und führt branchenübergreifend Entscheider:innen aus Städten und Gemeinden, Wirtschaft, Wissenschaft und Verbänden zusammen, um eine zukunftsgerichtete Entwicklung des urbanen Gebiets voranzutreiben. 

Networking Dinner Party zur plattformübergreifenden Vernetzung 

Als weiteres Highlight fungiert die Networking Dinner Party am Abend des ersten Tages der Sustainability Days. Sie bietet Möglichkeit zur lockeren Vernetzung aller vier Plattformen. So leisten die Sustainability Days einen Beitrag zur nachhaltigen Zukunft von Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt. Werden auch Sie Teil davon, indem Sie die Zukunft aktiv mitgestalten, neue Kontakte knüpfen, sich durch Wissensvermittlung weiterbilden, innovative Angebote kennenlernen sowie die eigene Reputation pflegen.

Zugehörige Themengebiete (1)