Referenten

Experten aus dem In- und Ausland im Smart City Umfeld präsentieren Ihnen die aktuelle Entwicklung und Praxisbeispiele erfolgreicher Smart City Initiativen.

Auszug aus der Referentenliste 2018
Folgende Sprecher haben bereits zugesagt und sind in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet:

Pascal Bärtschi

CEO, Losinger Marazzi AG
Pascal Baertschi
Pascal Bärtschi, Bauingenieur ETH, beginnt seine Laufbahn 1992 als Bauingenieur beim Ingenieurbüro Gonin-Zeerleder in Bern. 2001 tritt er der Losinger Marazzi AG (damals Losinger Construction) als Projektleiter der Umnutzung des ehemaligen Frauenspitals (UNI Schanzeneck) bei. Von 2005 bis 2007 ist er stellvertretender Direktor Akquisition, zuständig für den Industriebau in der gesamten Schweiz. Dabei betreut er u.a. die Briefzentren der Schweizerischen Post. Von 2008 bis 2010 leitet er die Direktion Technik. 2010 wird er zum Niederlassungsleiter Westschweiz Region Waadt ernannt; Von 2013 bis 2014 zum Regionalleiter Mitte (Bern-Freiburg-Basel). Seit Januar 2015 ist Pascal Bärtschi CEO der Losinger Marazzi AG und seit dem 1. Juli 2017 vertritt er zudem Bouygues Construction in der Schweiz.

Enrico Baumann

CEO und Verwaltungsrat, ELEKTRON AG
Enrico Baumann
Enrico Baumann führt als CEO seit sechs Jahren die Weiterentwicklung der ELEKTRON AG an. Mit dem Aufbau eines Business Development Centers schaffte er Raum für Innovation und interdisziplinäre Zusammenarbeit um u.a. im Bereich Smart City eigens entwickelte Lösungen voranzutreiben. Dank seinem vielschichtigen fachlichen Background im Bereich Elektronik und Beleuchtung und seiner langjährige Führungs- und Verkaufserfahrung stellt er sicher, dass die betrieblichen Prozesse in den unterschiedlichen Disziplinen stets auf den Kundennutzen ausgerichtet sind – ein Umstand der auch im Smart City Ansatz von ELEKTRON deutlich erkennbar wird.

Sampo Hietanen

CEO, MaaS Global Ltd
Sampo Hietanen
Bauingenieur Sampo Hietanen ist CEO der MaaS Global Ltd. Das Konzept “Mobilität als Service” – ein Paradigmenwechsel im Nahverkehrsangebot – wurde von ihm begründet. Hietanen hatte bereits leitende Ämter in Bauunternehmen und ITS inne und gründete in diesem Bereich mehrere international tätige Firmen, deren Vorsitz er übernahm.  
Die MaaS Global Ltd setzt das Konzept der Mobilität als Service in die Realität um, indem sie die Weltneuheit eines Mobilitätsökosystems erschafft. Die MaaS Global möchte den Service des Personenverkehrs durch die Zusammenführung der öffentlichen und privaten Transportdienstleister verbessern. Durch die Zusammenarbeit und Integration des Dienstleistungsangebots wird jeder auf Kommunal- und Weltniveau nahtlos und mit Freude reisen können.

Marco Hüppin

Vertrieb und Projektleitung Smart City, ELEKTRON AG
Marco Hüppin
Marco Hüppin ist als Vertriebs-, wie auch Projektleiter bei ELEKTRON AG im Bereich Smart City u.a. zuständig für die Themen Public Devices, Management Software und Wireless Netzwerke. Davor war er als Projektmanager im Bereich Business Development primär für den Aufbau der Smart City Abteilung mitverantwortlich.
Als Wirtschaftsingenieur mit Elektroniker Hintergrund kombiniert er technologische Überlegungen stets mit wirtschaftlichem Denken.

Michel Joye

CEO, Lausanner Verkehrsbetriebe (tl)
Michel Joye
1982 erhielt Michel Joye sein Diplom als Bauingenieur an der EPFL Lausanne. Anschliessend arbeitete er in New York, dann in Zürich und Lausanne im Bereich der Planung von Bauwerken, im Besonderen Brücken.

1991 orientierte er sich neu und richtete seine Karriere auf öffentliche Verkehrsmittel aus. Er arbeitete zunächst auf einer führenden Position bei den SBB in Lausanne und Bern, erst in der Betriebsverwaltung, dann im Infrastruktur-Management.

2000 kam er als CEO zu den Lausanner Verkehrsbetrieben (tl), namentlich um den Bau und die Inbetriebnahme der m2, der ersten fahrerlosen automatischen U-Bahn der Schweiz, zu leiten. Von 2014 bis 2017 war er Präsident des Verbands öffentlicher Verkehr (VÖV) der Schweiz.

Michael Künzle

Stadtpräsident Winterthur
Foto Michael Künzle
Michael Künzle (1965) ist seit 2012 Stadtpräsident von Winterthur. Der CVP-Politiker schloss 1992 mit dem Jurastudium an der Universität Zürich ab. Vor seiner politischen Karriere arbeitete er als Auditor und juristischer Sekretär, Bezirksanwalt und Staatsanwalt. 1999 trat der vierfache Familienvater in die CVP Winterthur ein. Er war bis 2005 Mitglied des Grossen Gemeinderates und zwischen 2001 und 2005 Fraktionschef CVP im Grossen Gemeinderat.

Andreas Meyer

CEO, Schweizerische Bundesbahnen SBB AG
Andreas_Meyer

Seit dem 1. Januar 2007 führt Andreas Meyer als CEO der SBB AG das grösste Verkehrsunternehmen der Schweiz mit über 30'000 Mitarbeitenden. Er studierte an den Universitäten von Basel und Fribourg Rechtswissenschaften und legte 1989 sein Rechtsanwaltsexamen ab. 1995 erwarb er am INSEAD in Fontainebleau (F) den MBA. Seine berufliche Laufbahn startete Andreas Meyer 1990 als Rechtskonsulent und Projektleiter bei der ABB. 1996 wechselte er als Geschäftsführer nach Deutschland zu Babcock-IKR Rohrleitungsanlagen GmbH Oberhausen und Bitterfeld.
Von 1996 bis 2006 arbeitete Meyer für die Deutsche Bahn AG. Dort war er ab 1997 als Geschäftsführer der DB Energie GmbH tätig. Im Jahr 2004 wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung bei der DB Stadtverkehr GmbH – eine Holding mit S-Bahnen und Busunternehmen – und dadurch auch zum Mitglied der Geschäftsführung der DB Personenverkehr und des Executive Boards der Deutschen Bahn AG, Berlin, ernannt.

Johannes Müller

Head of Business Development und Verwaltungsrat, ELEKTRON AG
Johannes Müller
Johannes Müller war über 20 Jahre erfolgreich im Management mittelständischer und grosser Unternehmen tätig. Er verfügt über ein breites Know How in der Analyse, Definition, Erarbeitung sowie  Umsetzung von Strategien und Wachstumsmöglich-keiten im ICT-Umfeld. Er ist Experte für M2M, IoT, Smart Metering, Smart Grid, Smart City und Telecommunication und war bei seinem letzten  Arbeitgeber Swisscom als Stratege für den Aufbau des neuen Geschäftsfeldes M2M/IoT und das Finden von vertikalen Anwendungen und smarten Angeboten zuständig. Als Ingenieur und MBA besitzt er fundierte Kenntnisse in der Führung von strategischen Projekten in unterschiedlichen Themenbereichen und neuen Internet basierten Geschäftsmodellen. Mit seinem 2014 gegründeten Unternehmen ICTpower GmbH berät er Firmen bei ihrer Digitalisierungs- und IoT-Strategie und begleitet den entsprechenden Innovationsprozess. Seit zwei Jahren ist er zudem bei der Firma ELEKTRON AG als Head of Business Development tätig und orchestriert dort im Auftrag der Geschäftsleitung den Aufbau neuer innovativer Geschäftsfelder, unter anderem Smart City. Weiter amtet er als Verwaltungsrat der ELEKTRON AG. 

Dr. Paul Schneeberger

Inlandredaktor bei der Neuen Zürcher Zeitung
Paul Schneeberger
Paul Schneeberger ist promovierter Historiker und seit 2001 Redaktor bei der „Neuen Zürcher Zeitung“. Seit 2005 befasst er sich unter anderem vertieft mit Verkehr, Raumentwicklung, Öffentlichem Dienst, Kommunalpolitik und Föderalismus.
Er publiziert auch in umfassenderem Rahmen zu diesen Themenkreisen, unter anderem als Co-Autor des Buchs „Daheim – eine Reise durch die Agglomeration“ (2013) oder als Verfasser der Aufsätze „Städtischen Leben in den Agglomerationen der Schweiz“ (in: Städtische versus ländliche Schweiz, Hg. Georg Kreis, 2015) und „Verkehrs- und Siedlungsentwicklung der Schweiz“ (in: Geschichte der Landschaft in der Schweiz, Hg. Jon Mathieu et al., 2016).
Von 2015 bis 2017 hat er ein MAS-Nachdiplomstudium in Raumplanung an der ETH absolviert.

Ueli Stückelberger

Direktor, Verband öffentlicher Verkehr
Ueli Stückelberger
Ueli Stückelberger ist seit 2011 Direktor des Verbands öffentlicher Verkehr, der 127 Schweizer Transportunternehmen vertritt. Zuvor war der Jurist Chef der Abteilung Politik im Bundesamt für Verkehr (BAV).

Dr. David Thiel

CEO, IWB
Dr. David Thiel
David Thiel ist seit 2008 CEO von IWB. IWB, Industrielle Werke Basel, ist ein Unternehmen im Eigentum des Kantons Basel-Stadt. 2016 hat IWB mit 791 Vollzeitstellen einen Umsatz von 727 MCHF und einen Cash Flow von 189 MCHF erwirtschaftet.
Davor war er 8 Jahre Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung der Wasserwerke Zug AG. David Thiel hat Ökonomie und Kunstgeschichte an der Uni Basel studiert und in Energiewirtschaft promoviert.
Aktuelle Schwerpunkte von David Thiel ist die Transformation von IWB, einem traditionell Querverbundunternehmen, in einen smarten, integrierten Versorger. Damit soll das Unternehmen rechtzeitig auf die Digitalisierung, die Dezentralisierung und die Dekarbonisierung der Energieversorgung ausgerichtet werden.
Dr. Thiel ist Mitinitiator der Smart Regio Basel. Diese hat sich zur Aufgabe gesetzt, die digitalen Ideen und Energien in Basel zu bündeln. IWB sucht als Infrastrukturdienstleisterin von Basel ihre Rolle in der digitalen Welt. 

Dr. Thilo Zelt

Partner, Competence Center Civil Economics, Energy & Infrastructure, Roland Berger
Dr. Thilo Zelt
Thilo Zelt ist Partner bei Roland Berger am Standort Berlin. Zu seinen Arbeitsfeldern zählen vor allem der öffentliche Sektor und der Energiebereich, mit einem Fokus auf Digitalisierungsstrategien von Nationalstaaten, Regionen und Kommunen sowie der öffentlichen Verwaltung. Er begann seine Karriere 2004 bei Roland Berger und war zwischenzeitlich mehrere Jahre als Unternehmer und Berater im Feld der Erneuerbaren Energien tätig, bis er 2013 zu Roland Berger ins Competence Center Civil Economics, Energy & Infrastructure zurückkehrte. Er studierte an der Humboldt-Universität in Berlin, der Ludwig-Maximilians Universität München sowie der Université de Lausanne Economics & Management und Neuere deutsche Literaturwissenschaft.
„Sowohl in klügere Menschen als auch in neue Technologien zu investieren, ist die beste SmartCity-Förderung.“
Dr. Jörg Beckmann, Geschäftsführer Mobilitätsakademie AG & Verband Swiss eMobility