Prof. Dr. Kay Axhausen

Professor für Verkehrsplanung, ETH Zürich
Kay Axhausen

Prof. Dr.-Ing. K.W. Axhausen ist seit 1999 Professor für Verkehrsplanung an der ETH Zürich. Vorherige berufliche Stationen waren die University of Oxford, das Imperial College in London und die Leopold-Franzens-Universität in Innsbruck.

Seine Forschungsschwerpunkte sind die Messung und Modellierung des Verkehrsverhaltens und die agenten-basierte Simulation der Verkehrsnachfrage sowie die Wechselwirkung zwischen Raumentwicklung, Verkehrsverhalten und sozialen Netzen.

Er ist Herausgeber von Transportation.

Pascal Bärtschi

CEO, Losinger Marazzi AG
Pascal Baertschi
Pascal Bärtschi, Bauingenieur ETH, beginnt seine Laufbahn 1992 als Bauingenieur beim Ingenieurbüro Gonin-Zeerleder in Bern. 2001 tritt er der Losinger Marazzi AG (damals Losinger Construction) als Projektleiter für die Umnutzung des ehemaligen Frauenspitals (UNI Schanzeneck) bei. Von 2005 bis 2007 ist er stellvertretender Direktor Akquisition, zuständig für den Industriebau in der gesamten Schweiz. Dabei betreut er u.a. die Briefzentren der Schweizerischen Post. Von 2008 bis 2010 leitet er die Direktion Technik. 2010 wird er zum Niederlassungsleiter Westschweiz Region Waadt ernannt; Von 2013 bis 2014 zum Regionalleiter Mitte (Bern-Freiburg-Basel). Seit Januar 2015 ist Pascal Bärtschi CEO der Losinger Marazzi AG und tritt die Nachfolge von Pascal Minault an. 
 

Enrico Baumann

CEO and Member of the Board, ELEKTRON AG
Enrico Baumann
Enrico Baumann führt als CEO seit fünf Jahren die Weiterentwicklung der ELEKTRON AG an. Mit dem Aufbau eines Business Development Centers schaffte er Raum für Innovation und interdisziplinäre Zusammenarbeit um u.a. im Bereich Smart City eigens entwickelte Lösungen voranzutreiben. Dank seinem vielschichtigen fachlichen Background im Bereich Elektronik und Beleuchtung und seiner  langjährige Führungs- und Verkaufserfahrung stellt er sicher, dass die betrieblichen Prozesse in den unterschiedlichen Disziplinen stets auf den Kundennutzen ausgerichtet sind – ein Umstand der auch im Smart City Ansatz von ELEKTRON deutlich erkennbar wird.

Dr. Jörg Beckmann

Vize-Direktor Touring Club Schweiz
Geschäftsführer Mobilitätsakademie AG & Verband Swiss eMobility
Joerg_Beckmann
Dr. Jörg Beckmann ist promovierter Verkehrssoziologe. Seit 2008 ist er Direktor der Mobilitätsakademie AG, einer Tochtergesellschaft des TCS, und seit 2012 zudem Geschäftsführer des Verbandes Swiss eMobility. Zuvor war Jörg Beckmann Hauptgeschäftsführer des Europäischen Verkehrssicherheitsrates (ETSC) in Brüssel.

Adrian Bolliger

Executive Vice President, Head of Mobile Business Solutions, Swisscom
Bolliger Adrian
Adrian Bolliger leitet seit November 2016 den Bereich Mobile Business Solutions (MBS) für Geschäftskunden. MBS bietet den mobilen Zugang zur digitalen Welt und schafft neue Möglichkeiten in der Interaktion zwischen Menschen und Dingen. Der 41-Jährige ist seit 1996 bei Swisscom in verschiedenen leitenden Positionen tätig und verfügt über ein breites Wissen in den Bereichen Mobile, Network, Telecom und IT. An der HSG hat er die Ausbildung in Betriebswirtschaft und IT IMBA abgeschlossen. Adrian Bolliger ist Mitglied der Bereichsleitung Swisscom Enterprise Customers.

Alexandre Bosshard

Direktionsmitglieds der Stadtwerke und des Werkhofs der Stadt Pully
Bosshard Pully
Dipl. Ingenieur EPFL, Abschluss in Psychologie SNLP, Weiterbildung in Management IDHEAP. 20 Jahre Erfahrung im Projektmanagement für große Projekte im Bereich Infrastruktur, Umwelt und Geomatik in der Schweiz und im Ausland. Leidenschaftliche Durchführung von Projekten, welche menschliche und technische Aspekte kombinieren. Pilotierung des gemeinsamen mit Swisscom durchgeführten Smart City Projekt "Observatorium der Mobilität".

Daniel Büchel

Vizedirektor, Leiter der Abteilung Energieeffizienz und Erneuerbare Energien, Leiter des Aktionsprogramms "EnergieSchweiz", Bundesamt für Energie BFE, Bern
Daniel Büchel
Seit dem 1. April 2011 ist Daniel Büchel Vizedirektor des Bundesamtes für Energie BFE. Als Leiter der Abteilung Energieeffizienz und erneuerbare Energien ist er unter anderem für die Erarbeitung von Grundlagen, neuen Massnahmen und Instrumenten sowie für die Umsetzung und den Vollzug der Gesetzgebung in verschiedenen Bereichen verantwortlich. Dazu gehören zum Beispiel die kostendeckende Einspeisevergütung, das Gebäudeprogramm, die wettbe-werblichen Ausschreibungen, Gerätevorschriften und Zielvereinbarungen. Zudem ist er als Programmleiter von EnergieSchweiz für die strategische Ausrichtung des Programms verant-wortlich. Das Programm unterstützt freiwillige Massnahmen zur Erhöhung des Anteils erneuer-bare Energien und zur Verbesserung der Energieeffizienz. Im Bereich „Städte und Gemein-den“ liegt ein Fokus in den nächsten 5 Jahren darin, die Verbreitung der Smart City-Idee bei fortschrittlichen Energiestädte voranzutreiben. So haben auch mittlere Städte, mit 20‘000 bis 50‘000 Einwohnern, die Chance zu einer Smart City zu werden. 

Jamie Cudden

Smart City Programme Manager, Dublin City Council
Jamie Cudden
Jamie Cudden leitet das Smart City Programm der Stadt Dublin und koordiniert das zentrale industrieübergreifende Netzwerk, um smarte Lösungen und Anwendungen gemeinsam mit Politik und Forschung auf- und auszubauen. Er wurde als einer der 25 einflussreichsten Personen Irlands im IoT Umfeld benannt (Silicon Republic, 2015) und ist Präsident der City Protocol Society (CPS) – einem internationalen Netzwerk von Städten, Regionen, Unternehmen und Forschungsorganisationen. Zudem ist er Vorsitzender der ECO-UNESCO, einer in Irland führenden Organisation, die sich für die Ausbildung von jungen Menschen im Bereich Nachhaltigkeit engagiert. Jamie Cudden hat am Trinity College Dublin Naturwissenschaften und am University College London Geoinformationssysteme studiert. Im Rahmen früherer Engagements nahm er Beratungsrollen unter anderem im Londoner Stadtbezirk Kensington und Chelsea, im Government Office für die Stadt London, im Home Office Departement, in der Metropolitan Police und im Jill Dando Institute of Crime Science wahr.

Roman Cueni

Leiter Mobilitätslösungen und Mitglied der Geschäftsleitung, PostAuto Schweiz AG, Bern
Roman Cueni
Roman Cueni – Seit 2015 Mitglied der Geschäftsleitung PostAuto Schweiz - Leiter Mobilitätslösungen bei PostAuto Schweiz AG (Innovations- und Produktmanagement, PubliTransport-System PostAuto, Publibike AG) zuvor während über 20 Jahren verantwortlicher Leiter der Postautoregion Nordschweiz in den Kantonen Aargau, Basel-Stadt, Basel-Landschaft und Solothurn verantwortlich für 800 Mitarbeitende und 300 Fahrzeuge - Executive MBA HSG.
 
Roman Cueni verantwortet mit seinem Team bei PostAuto die Projekte Smart-Shuttle, Mobilitätsplattform, Ride-Sharing, Bike-Sharing. Als ganzheitlicher und vernetzter Mobilitätsanbieter leistet PostAuto mit zahlreichen Projekten und neuen Mobilitätslösungen einen bedeutenden Beitrag an die Weiterentwicklung der Mobilität in der Schweiz und darüber hinaus. PostAuto packt an und setzt erfolgreich um!

Dr. Carl Friedrich Eckhardt

Leiter des BMW Kompetenzzentrums Urbane Mobilität, BMW Group
Carl Friedrich Eckhardt

Dr. Carl Friedrich Eckhardt, Diplom-Volkswirt, Jahrgang 1965, arbeitet seit 2012 für die BMW Group und ist seit der Gründung im Januar 2015 Leiter des Kompetenzzentrums Urbane Mobilität.

Herausforderungen und Lösungen für urbane Mobilität sind der rote Faden durch sein ganzes berufliches Leben. Angefangen mit der akademischen Arbeit an der Technischen Universität (1995 -2000) und Promotion zu Akzeptanz von Angebotsinnovationen im Personenverkehr von Ballungsräumen (2002). Bei Dornier Consulting (2002 – 2009; EADS / Daimler Group) hat er diverse internationale Projekte im Bereich elektronische Straßenbenutzungsgebühr, nationale und kommunale Nachhaltigkeitsstrategien geleitet, zuletzt als Director Transportation & Business Consulting.

Von 2010 – 2012 als Leiter Business Development bei Vattenfall Europe Innovation verantwortlich für den Aufbau des Green eMobility Programms und von 2012 – 2014 als Projekteleiter bei BMW für die eCar Sharing Piloten in San Francisco, Berlin und München. 

Bürgermeister Thomas Fehling

Bürgermeister der Kreisstadt Bad Hersfeld
Thomas Fehliing
Thomas Fehling ist Bürgermeister der Kreisstadt Bad Hersfeld. Er ist Diplom-Wirtschaftsinformatiker und blickt auf eine langjährige Karriere in der Informatik zurück. Neben Geschäftsführer Positionen war er auch längere Zeit für grössere Softwarefirmen wie Sybase, NCR oder Terradata international tätig. Seit 2011 ist Thomas Fehling vollamtlicher Bürgermeister und wurde 2016 erfolgreich wiedergewählt. Fehling ist Mitglied im deutschen Smart City Forum.

Prof. Dr. Matthias Finger

Professor für Management von Netzbasierten Industrien, EPFL Lausanne
Matthias Finger
Prof. Dr. Matthias Finger ist seit 2002 Professor für Management von Netzbasierten Industrien an der ETH Lausanne, an der er den Lehrstuhl der Schweizerischen Post inne hat. Er ist spezialisiert auf Fragen der Regulierung von Infrastrukturen sowie auf die strategischen Ausrichtungen der Unternehmen, die in diesen Industrien tätig sind. Matthias Finger ist besonders aktiv im Bereich Smart Cities und bildet in einem Master Studiengang Smart City Manager aus (www.iglus.org). Matthias Finger hat an der Universität Genf in Politologie doktoriert und war Professor an der Syracuse University und an der Columbia University in New York.

Andrea Fossati

CEO, Parquery AG
Andrea Fossati
Andrea Fossati ist Mitbegründer des Spin-Off Parquery im Jahr 2014 und ist gegenwärtiger CEO. Parquery hat 2015 in Locarno das erste Video-basierte Smart Parking Project lanciert und führt zur Zeit in ganz Europa mehrere Smart Parking Projekte durch.
Andrea Fossati schloss den Bachelor of Science in Computer Engineering in 2003 an der Politecnico di Milano, Italien ab. 2005 erhielt er den Master of Science in Computer Engineering an der Politecnico di Milano und 2006 den Master of Science an der University of Illinois in Chicago. Den PhD absolvierte er am Computer Vision Laboratory (CVLab) am Swiss Federal Institute of Technology of Lausanne (EPFL). Er arbeitet seit 2010 als Postdoc Wissenschaftler an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETHZ), wo er Forschungen in verschiedenen Computer Vision Branchen betrieben hat und als Mitherausgeber das Buch "Consumer Depth Cameras for Computer Vision" editierte, welches 2012 von Springer publiziert wurde.

Massimiliano Franco

Business Developer Smart City, SPIE Switzerland
Massimo Franco
Massimiliano Franco ist Business Developer Smart City bei SPIE Switzerland. 1998 erwarb er einen Hochschulabschluss in Telekommunikation (ETS) an der heig-vd. Danach sammelte er praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Telekommunikation und absolvierte anschliessend eine Weiterbildung im Projektmanagement. Um seine Kompetenzen zu diversifizieren, trat er im Jahre 2009 in einer unternehmerischen Rolle der Vinci Gruppe bei und übernahm schliesslich 2012 eine kommerzielle Funktion bei SPIE. Seine Neugierde und sein Pragmatismus sind der Antrieb, damit SPIE den Stadtverwaltungen neue technologischen Möglichkeiten aufzeigen kann. So hat er 2015 die Gründung der Vereinigung CityZen (www.cityzen.ch) initiiert in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, die im Bereich Smart City spezielle Lösungen anbieten.

Prof. Dr. Emilio Frazzoli

CTO und Co-Founder, nuTonomy und ETH Zürich
Emilio Frazzoli
Prof. Dr. Emilio Frazzoli wurde im Oktober 2016 zum ordentlichen Professor für Dynamische Systeme und Regelungstechnik an der ETH Zürich ernannt. Zuvor war er Professor am Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge, USA und hat im Bereich der Steuerung von autonomen Fahrzeugen und Transportsystemen geforscht. In dieser Rolle hat Emilio Frazzoli auch das Start-up nuTonomy gegründet, das seit August 2016 in Singapur den weltweit ersten selbstfahrenden Taxi-Service anbietet. Emilio Frazzoli ist ein Experte auf den Gebieten Regelungstechnik, Verteilte Systeme und Algorithmische Robotik. Seine Forschungsresultate im Bereich Smart Urban Mobility sind weltweit auf grosses Interesse gestossen. Mit seinem Ziel, neue Technologien für eine nachhaltige Mobilität in Ballungszentren zu entwickeln, arbeitet er an einem hoch aktuellen Thema.

Daniel Gnerre

Verantwortlicher des Geografischen Informationssystems (GIS) Riviera / Vevey
daniel gnerre
Daniel Gnerre wurde im Jahr 2000 an der EPFL in Geomatik diplomiert. Nachdem er zwei Jahre an der EPFL als wissenschaftlicher Mitarbeiter tätig war, war er zehn Jahre stellvertretender Leiter des Geografischen Informationssystems (GIS) des Kantons Neuchâtel. Seit 2011 ist er verantwortlich für das SIT der Region Cartoriviera, welche 14 Gemeinden umfasst. Er ist ebenfalls für "smart parking" Projekte in den Gemeinden Vevey und Motreux zuständig. Diese Projekte haben zum Ziel, die Autofahrer über die Verfügbarkeiten der Parkplätze in der Stadt zu informieren sowie die Effizienz der Kontrollen durch die Polizei zu erhöhen.

Michael Grüebler

Leitung Services, Statistik Stadt Zürich
Michael Grueebler
Michael Grüebler ist Leiter Services und Mitglied der Geschäftsleitung bei Statistik Stadt Zürich. Daten sind seine berufliche Leidenschaft. Er widmet sich seit 25 Jahren der intelligenten Nutzung von Daten jeglicher Art für mehr faktenbasierte Entscheidungsfindungen. Nach sieben Jahren bei IBM Schweiz und einer Ausbildung zum Wirtschaftsinformatiker folgten weitere sieben Jahre beim amerikanischen Softwarehersteller SAS. Er hat Lösungen für internationale und Schweizer Unternehmungen konzipiert und erfolgreich eingeführt. Seit 11 Jahren ist er in unterschiedlichen Funktionen bei Statistik Stadt Zürich tätig.
Michael Grüebler und sein Team sind unter anderem für Open Data Zürich und das erste Schweizer Open Government Data Portal verantwortlich.

Prof. Dr. Dr. e.h. Lutz Heuser

CEO & CTO, Urban Software Institutes
Lutz Heuser
Lutz Heuser ist CEO & CTO des Urban Software Institutes, eines kommerziellen Innovationsinkubators für Smart Services rund um die smarte Stadt. Heuser ist Sprecher des Smart City Forums, dem erfolgreichsten europäischen Netzwerk für „Smart City“. Zudem ist er Leiter der Arbeitsgruppe „nachhaltige urbane Mobilität“ der Europäischen Innovationspartnerschaft „Smart Cities and Communities“ sowie Vorsitzender der Arbeitskreise DIN 91347 „integrierte multifunktionale Straßenbeleuchtung“ und DIN 91357 „offene urbane Plattformen“. Heuser ist Honorar-Professor an der Technischen Universität Darmstadt und „Adjunct Professor“ an der Queensland University of Technology in Brisbane, Australien. Er erhielt die Ehrendoktorwürde der Technischen Universität Dresden. Zuvor war Heuser Chief Technology Officer von AGT International und davor der globale Forschungsleiter der SAP AG.

Marco Hüppin

Projektmanager Business Development, ELEKTRON AG
Marco Hüppin
Marco Hüppin ist Projektmanager Business Development bei ELEKTRON AG und im Bereich Open Infrastructure Solutions u.a. zuständig für die Themen Smart Lighting, Smart City Software und Kommunikationsnetzwerke. Er ist massgeblich mit der Entwicklung der Smart Lightpole beschäftigt, dem Herzstück der ELEKTRON Smart City Lösungen. Als Wirtschaftsingenieur mit Elektroniker Hintergrund kombiniert er technologische Überlegungen stets mit wirtschaftlichem Denken.

Marco Huwiler

Bereichsleiter Innovation, Mitglied der Geschäftsleitung St.Galler Stadtwerke
Marco Huwiler
Marco Huwiler ist seit 2007 bei den Technischen Betrieben der Stadt St.Gallen, anfangs im Amt für Umwelt und Energie und seit 2009 bei den Sankt Galler Stadtwerken, tätig. Als Bereichsleiter ist er für das Geothermieprojekt St.Gallen und für das Innovations­management verantwortlich. Gleichzeitig ist er Mitglied der Geschäftsleitung der Sankt Galler Stadtwerke. Das Studium zum Dipl. Energie-Ingenieur FH mit Schwerpunkt „neue erneuerbare Energien“ hat er im 2006 erfolgreich absolviert. Er hat ausserdem eine Lehre als Elektromonteur abgeschlossen und war im elterlichen Betrieb im Bereich Gebäudetechnik tätig und dort Teil der Geschäftsleitung.

Juergen Imhoff

Senior Business Architect CDSA, WW Community Lead Business Architecture, Microsoft
Juergen Imhoff

Juergen Imhoff vertritt seit 6 Jahren den Bereich «City Next» bei Microsoft in Europa. Er ist beratendes Mitglied in der Europäischen Union zum Thema der vernetzten Städte. Herr Imhoff hat u.a. bei IBM den Bereich Smarter Cities in Europa als Partner aufgebaut und geleitet. Herr Imhoff ist Inhaber mehrerer Patente  im Umfeld der mobilen- und maschinen-gestützten Kommunikation. 
Mit seinem Team wurde Herr Imhoff im Umfeld der Smart Meter im Energierversorger-umfeld mit mehreren Innovationspreisen in Deutschland und Italien ausgezeichnet. Wesentlicher Schwerpunkte der derzeitigen Tätigkeit liegen auf der Auswertung / Maschine Learning: Der logische Folgeschritt nach IoT in Städten und urbanen Infrastrukturen. 

Dr. Maria Lezzi

Direktorin Bundesamt für Raumentwicklung ARE
Maria Lezzi
Geografiestudium und Dissertation an der Universität Zürich. Bis 2001 stellvertretende Geschäftsführerin der Regio Basiliensis, danach während acht Jahren Leiterin der Hauptabteilung Planung im Hochbau- und Planungsamt des Kantons Basel-Stadt. Von 2004-2009 Mitglied der ausserparlamentarischen Kommission „Rat für Raumordnung“. Seit 2009 Direktorin des Bundesamts für Raumentwicklung ARE.

Andreas Meyer

CEO, Schweizerische Bundesbahnen SBB AG
Andreas_Meyer

Seit dem 1. Januar 2007 führt Andreas Meyer als CEO der SBB AG das grösste Verkehrsunternehmen der Schweiz mit über 30'000 Mitarbeitenden. Er studierte an den Universitäten von Basel und Fribourg Rechtswissenschaften und legte 1989 sein Rechtsanwaltsexamen ab. 1995 erwarb er sich am INSEAD in Fontainebleau (F) den MBA. Seine berufliche Laufbahn startete Andreas Meyer 1990 als Rechtskonsulent und Projektleiter bei der ABB. 1996 wechselte er als Geschäftsführer nach Deutschland zu Babcock-IKR Rohrleitungsanlagen GmbH Oberhausen und Bitterfeld.

Von 1996 bis 2006 arbeitete Meyer für die Deutsche Bahn AG. Dort war er ab 1997 als Geschäftsführer der DB Energie GmbH tätig. Im Jahr 2004 wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung bei der DB Stadtverkehr GmbH – eine Holding mit S-Bahnen und Busunternehmen – und dadurch auch zum Mitglied der Geschäftsführung der DB Personenverkehr und des Executive Boards der Deutschen Bahn AG, Berlin, ernannt. 

Dr. Jürg Michel

Leiter Projekt SmartShuttle, PostAuto Schweiz
Jürg Michel
Jürg Michel ist Leiter des Projekts „SmartShuttle Sion“. Der promovierte Betriebswirtschafter ist seit vielen Jahren bei verschiedenen Unternehmen im Bereich Projektmanagement und Business Development aktiv. Seit August 2015 beschäftigen sich er und sein Projektteam mit dem Projektaufbau, den Bewilligungsverfahren und der betrieblichen Umsetzung von automatisierten Bussen in Sion und in der Schweiz. Neben den betrieblichen und technischen Aufgaben gehören auch Fragestellungen bezüglich Geschäftsmodellierung und der strategischen Ausrichtung des automatisierten Fahrens bei PostAuto zu den Aufgabenbereichen.

Andreas Christian Moser

CTO/CDO, Cisco, Switzerland
Andreas Moser

Andreas Moser ist seit August 2016 CTO/CDO Cisco Schweiz und verantwortlich für die Positionierung des Themas „Digitalisierung“ im Schweizer Markt. Als Mitglied der Geschäftsleitung der Cisco Schweiz, arbeitet Andreas Moser mit den einzelnen Center of Excellence zusammen und unterstützt bei der Entwicklung und Umsetzung von Cross-Architekturlösungen, um so eine verständliche Vision der Digitalisierung für Partner und Kunden zu erschaffen.

Andreas Moser leitet Innovationsaktivitäten mit Kunden, Partner und Eco-Partner, einschliesslich Startup Firmen und kreiert so ein Umfeld der konstanten Erneuerung und Innovation.
Andreas hat eine 30-jährige professionelle Erfahrung im High Tech Kommunikationsumfeld und besitzt einen Abschluss in Business Administration. Nach Tätigkeiten bei verschiedenen Arbeitgeber im Kommunikationsumfeld und einer erfolgreichen Firmengründung, stiess Andreas Moser im Jahre 2008 zu Cisco Schweiz und übte verschiedene Rollen im Engineering Management aus.

 

DI Dr. Pamela Mühlmann

Senior Expert, Smart City Wien Agentur, TINA Vienna
Mühlmann

DI Dr. Pamela Mühlmann hat im Jahr 2010 am Doktoratskolleg Nachhaltige Entwicklung der Universität für Bodenkultur promoviert. Von Ihrer Grundausbildung ist sie Landschaftsplanerin mit starkem Fokus auf Projekt- und Prozessmanagement. Dafür hat sie zusätzlich ein Lehr- und BeraterInnen-Diplom der Agrarpädagogischen Hochschule abgelegt und ist ausgebildete NLP Pracitioner.  

Nach dem Doktorat, in dem sie gleichzeitig wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Landschaftsentwicklung, Erholungs- und Naturschutzplanung war, hat sie ein Berufspraktikum beim Rat der Europäischen Union in Brüssel absolviert und danach fünf Jahre beim Städtenetzwerk „ICLEI – Local Governments for Sustainability“ mit Sitz in Freiburg in Breisgau gearbeitet. In dieser Funktion hat sie verschiedene europäische und internationale Projekte koordiniert und war als Beraterin für Städte sowie nationale und internationale Gremien tätig. Seit November 2015 arbeitet sie als Senior Expert bei der TINA Vienna, Smart City Wien Agentur. Frau Mühlmann hat großes Interesse an zukunftsfähigen urbanen Entwicklungsprozessen und fokussiert dabei besonders auf die Themenfelder Governance und Innovation. 

Johannes Müller

Head of Business Development, ELEKTRON AG
Johannes Müller
Johannes Müller war über 20 Jahre erfolgreich im Management mittelständischer und grosser Unternehmen tätig. Er verfügt über ein breites Know How in der Analyse, Definition, Erarbeitung sowie  Umsetzung von Strategien und Wachstumsmöglichkeiten im ICT-Umfeld. Er ist Experte für M2M, IoT, SmartMetering, SmartGrid, SmartCity und Telecommunication und war bei seinem letzten  Arbeitgeber Swisscom als Stratege für den Aufbau des neuen Geschäftsfeldes M2M/IoT und das Finden von vertikalen Anwendungen und smarten Angeboten zuständig. Als Ingenieur und MBA besitzt er fundierte Kenntnisse in der Führung von strategischen Projekten in unterschiedlichen Themenbereichen und neuen Internetbasierten Geschäftsmodellen. Mit seinem 2014 gegründeten  Unternehmen ICTpower GmbH berät er Firmen bei ihrer IoT-Strategie und begleitet den entsprechenden Innovationsprozess. Seit zwei Jahren ist er zudem bei der Firma ELEKTRON AG als Head of
Business Development tätig und orchestriert dort im Auftrag der Geschäftsleitung den Aufbau neuer innovativer Geschäftsfelder, unter anderem Smart City.

Philipp Müller

Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Public Sector, Cisco Switzerland
Philipp Müller
Herr Philipp Müller ist Mitglied der Geschäftsleitung Cisco Schweiz und ist Verantwortlich für die Öffentliche Hand. 
Nach seinem Studium in Elektrotechnik an der ETH Zürich, verbrachte er mehrere Jahre in der Forschung und Software Entwicklung in Frankreich, Dänemark und Brasilien. Dabei gründetet er das Startup Firefly, mit welchem er und seine Kollegen Bruchlandung erlitten. Nach seiner Rückkehr in die Schweiz arbeitet er als Consultant für Internationale Beratungsfirmen bevor er zur UPC Cablecom wechselte und dort als Director IT Infrastruktur verantwortlich war für den Betrieb und das Engineering. Vor fünf Jahren wechselte Herr Müller zur Cisco Schweiz und seit drei Jahren begleitet er und sein Team Städte, Regionen und Energieunternehmen auf dem Weg zur Digitalisierung.

Michel Pfäffli

Smart City Experte, Swisscom
Michael Pfäffli
Michel hat während dem letzten Jahr aktiv am IMD als "External Research Associate" gearbeitet und zeichnet sich verantwortlich für die Publikation von "Smart City: Grundlagen für Stadtverantwortliche". Im Moment arbeitet er und seine Forschungskollegen an einer zweiten Studie, welche zum Ziel hat Städten konkrete Schritte aufzuzeigen, wie diese eine Smart City werden können. Vor seiner Zeit bei Swisscom hat Michel einen Master in Management mit Spezialisierung in Strategie von der HEC Lausanne erlangt, eine der führenden Business Schulen der Schweiz.
 

Raphael Rollier

Verantwortlicher des Smart City Programms, Swisscom
Raphael Rollier
Raphael begeistert sich für digitale Technologien, welche die Lebensqualität erhöhen und ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum erlauben. Mit einem "Co-Creation"-Ansatz mit mehreren Städten hat er das Tool "Smart Data" entwickelt, welches Milliarden Datenpunkte, welche von den Mobiltelefonantennen generiert werden, in Verkehrsindikatoren transformiert. Aktuell arbeitet er an der Entwicklung einer Methode, welche die digitale Transformation von Städten unterstützt, mit einer ersten Studie, welche die Erfolgsfaktoren identifiziert. Davor sammelte Raphaël dreizehn Jahre Erfahrung in den Bereichen Internationales Marketing, Verkauf und allgemeines Management. Er ist Mitglied der Venture Kick Jury, Venture Associate bei Swisscom und hat ein Mentoring-Programm für Start-ups an der EPFL entwickelt, wo er ein Studium in Mikrotechnologie absolvierte.

Prof. Dr. Gerhard Schmitt

Professor für Informationsarchitektur, Gründungsdirektor des Singapore-ETH Centre und Delegierter des Präsidenten für ETH Global, ETH Zürich
Gerhard Schmitt
Gerhard Schmitt ist Professor für Informationsarchitektur an der ETH Zürich, Sprecher des „Responsive Cities“ Scenarios am Future Cities Laboratory und Gründungsdirektor des Singapore-ETH Centre. Seine Forschung fokussiert auf Stadtsimulation, Smart Cities und der Verlinkung von Big Data und Städtebau. Die seit 2014 im Informationsarchitektur-Team entwickelten Massive Open Online Courses erreichen mehr als 50'000 Studierende in 165 Ländern. Seit 2008 vertritt Gerhard Schmitt als Delegierter des Präsidenten die Globalisierungsstrategie der ETH Zürich mit dem ETH Global Team.

Roman Stalder

Leiter Forschung und Entwicklung, PostLogistics
Roman Stalder
Roman Stalder ist seit August 2016 Leiter Forschung & Entwicklung bei PostLogistics. Er arbeitet in einem kleinen Team an der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle und Lösungen im Umfeld Logistik und eCommerce. Die Abteilung umfasst die Marktforschung sowie das Innovationsmanagement. 
Vorher war Roman seit dem Studienabschluss in verschiedenen Funktionen für die Post tätig, angefangen bei der internationalen Logistik, der Konzernentwicklung und der Unternehmensentwicklung im internationalen Bereich. Er hat beim IT Serviceprovider das Strategie- und Risikomanagement aufgebaut und führte als Mitglied der Bereichsleitung einige Jahre das Prozess- und Qualitätsmanagement. Schliesslich folgte der Wechsel in den Konzern, wo er die Koordination des ICT-Boardes übernahm und damit verbunden auch Governance und Architekturaufgaben. Zuletzt als Leiter CIO Office, ICT-Prozesse & Servicemanagement.
Sein Studium absolvierte Roman an der Universität Bern in Betriebswirtschaft mit Schwerpunkt Strategie & Marketing sowie Aufenthalten an Universitäten in Tokyo und Paris. Berufsbegleitend hat er eine Weiterbildung im Bereich Applikationsentwicklung absolviert. 

Benjamin Szemkus

Programmleiter Smart City Schweiz und Projektleiter ENCO Energie-Consulting AG

Benjamin Szemkus
Benjamin Szemkus ist seit 2011 bei ENCO Energie-Consulting AG in Liestal als Projektleiter tätig, zuvor in einem Ingenieurbüro in der Geschäftsleitung, vorher in einem Wirtschaftsverband für Umwelt und Energie Themen und das Verbandsmanagement zuständig.
Als Programmleiter ist er im Auftrag des Bundesamtes für Energie seit vier Jahren mit dem Thema Smart City unterwegs und betreut dieses, insbesondere aus der Sicht von Energiestädten. Er ist gelernter Naturwissenschaftler (lic.phil) mit einer Zusatzausbildung in Umwelttechnik und Mediation.

Karin Tausz

Leiterin Selbstfahrende Fahrzeuge, Schweizerische Bundesbahnen SBB
Karin Tausz
Karin Tausz leitet seit 2015 das Programm für Selbstfahrende Fahrzeuge in der Konzernentwicklung der SBB, wo sie die Risiken und Chancen, die autonome Fahrzeuge für die SBB als öV-Betreiber und Immobilienentwickler bringen, und den Auswirkungen auf Wirtschaft und Gesellschaft beschäftigt. Sie war viele Jahre in der Stadt- und Regionalentwicklung sowie in der Organisationsberatung tätig. Seit rund 10 Jahren liegt ihr Tätigkeitsschwerpunkt beim Thema Mobilität, von der Projektentwicklung und –management in der angewandten Forschung bis zur Förderung der Innovationsfähigkeit von Unternehmen im Mobilitätsbereich. Sie studierte Volkswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien und war hatte zudem 10 Jahre eine Funktion in der Lokalpolitik in Wien mit Schwerpunkt Stadtentwicklung und Bürgerbeteiligung inne. Sie gilt als Expertin für Innovationen in den Bereichen Elektromobilität, Mobility as a Service und Selbstfahrende Fahrzeuge und hat zudem langjährige Erfahrung in den Bereichen Nachhaltigkeit und Smart Cities.

Gabriel Wetzel

Vice President und Head of Business Unit "Internet of Things and Smart City", Bosch Software Innovations GmbH
Gabriel Wetzel
Gabriel Wetzel ist Vice President der Bosch Software Innovations GmbH und Leiter der Business Unit Internet of Things and Smart City. Sein Team entwickelt und vertreibt umfassende IoT-Lösungen für Anwendungen mit hohem Datenvolumen, darunter Fernsystemanalyse sowie Felddatenerfassung und -analyse. Er ist seit über 15 Jahren in verschiedenen Managementpositionen bei der Robert Bosch GmbH tätig und verantwortete jüngst das Projekt- und Produktmanagement für innovative Automobilkomponenten. Gabriel Wetzel machte seinen Abschluss in technischer Kybernetik an der Universität Stuttgart und der Ecole Centrale Paris.
„Sowohl in klügere Menschen als auch in neue Technologien zu investieren, ist die beste SmartCity-Förderung.“
Dr. Jörg Beckmann, Geschäftsführer Mobilitätsakademie AG & Verband Swiss eMobility