Referenten 2019

Experten aus dem In- und Ausland im Smart City Umfeld präsentierten Ihnen die aktuelle Entwicklung und Praxisbeispiele erfolgreicher Smart City Initiativen.

Auszug aus der Referentenliste 2019
Folgende Sprecher waren an der SmartSuisse 2019 und sind in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet: 

 

Elisabeth Ackermann

Regierungspräsidentin des Kantons Basel-Stadt
Ackermann Elisabeth
Elisabeth Ackermann wurde 2016 in den Regierungsrat des Kantons Basel-Stadt gewählt. ImFebruar 2017 hat sie ihr Amt angetreten. Als Regierungspräsidentin vertritt sie den Kanton Basel-Stadt gegen aussen. Als Vorsteherin des Präsidialdepartements fallen Aussenbeziehungen, Kultur,Kantons- und Stadtentwicklung, Gleichberechtigung von Frauen und Männern sowie Statistikin ihren Aufgabenbereich. Vor ihrem Amtsantritt war Elisabeth Ackermann für die Grüne ParteiMitglied des Grossen Rates des Kantons Basel-Stadt (Parlament), welchem sie 2015 als Präsidentinvorstand. Von 1983 bis 1988 studierte sie an der Hochschule für Musik in Basel. Bis zurihrer Wahl in den Regierungsrat, unterrichtete sie als Lehrerin an verschiedenen Gymnasien. ElisabethAckermann wurde 1963 geboren. Sie ist verheiratet und Mutter zweier erwachsener Kinder.

Barbara Alder, lic. phil. MAS

Leiterin Fachstelle Grundlagen und Strategien, Kantons- und Stadtentwicklung, Präsidialdepartement des Kantons Basel-Stadt

Alder Barbara
Nach dem Studium in Basel und Wien (Geschichte und Geografie) war Barbara Alder am Museum.BL (Liestal) Projektleiterin von Ausstellungen und einige Jahre stellvertretende Museumsleiterin, mit Schwerpunkt Management von Non-Profit-Organisationen und Projektmanagement.
Seit Oktober 2010 arbeitet Barbara Alder in der Kantons- und Stadtentwicklung und leitet seit August 2014 die interdisziplinär zusammengesetzte Fachstelle Grundlagen und Strategien. Die Fachstelle erarbeitet Grundlagen (Konzepte, Analysen, Studien, Indikatorenberichte) und Strategien zu Themen der Kantons- und Stadtentwicklung, welche querschnittsorientiert sind und interdepartemental bearbeitet werden (z.B. Legislaturplanung, Nachhaltigkeitsberichterstattung, Smart City). Das systematische Herangehen, die ganzheitliche Sichtweise und das interdisziplinäre Bearbeiten zeichnet die Arbeiten aus.

Hans-Georg Bächtold

dipl. Forsting. ETH / SIA, Raumplaner ETH NDS, ehemaliger Geschäftsführer SIA, Mitglied Rat für Raumordnung (ROR)
Bächtold SIA
Hans-Georg Bächtold, geboren 1953 und aufgewachsen in Schaffhausen. Nach dem Abschluss als Forstingenieur an der ETH Zürich (1980) und einigen Jahren Praxis, absolvierte er das Nachdiplomstudium in Raumplanung am Institut für Orts-, Regional und Landesplanung ORL an der ETH, wo er von 1987 – 1995 Mitarbeiter, Oberassistent und Lehrbeauftragter war. Er leitete erfolgreich das Büro Oekogeo AG in Schaffhausen und sass dort auch im Kantonsparlament. 1998 wurde er Kantonsplaner des Kantons Basel-Landschaft und leitete das Amt für Raumplanung mit den Planungsabteilungen, dem Natur- und Landschaftsschutz, der Denkmalpflege und der Abteilung öffentlicher Verkehr. 2009 bis zum Übertritt in den Ruhestand Mitte 2018 war er Geschäftsführer des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins SIA. Seit 2003 ist er Mitglied des Rates für Raumordnung ROR. Hans-Georg Bächtold ist Vater von drei Söhnen. Seine Hobbies sind: Städtereisen, Fernwandern, Segeln und Lesen.

Arnd Bätzner

MSc ETH, cand. Ph.D. HSG
Bätzner Arnd
Arnd Bätzner unterstützt öffentliche Verwaltungen und Unternehmen bei Konzeption, Autbau und Betrieb integrierter öffentlicher Verkehrssysteme, die nachfrageabhängige Betriebsformen mit hochkapazitiven Linienverkehren verzahnen. Seine Arbeit basiert auf städtebaulichen und raumplanerischen Ansätzen, die hocheffiziente Verkehrsangebote bei minimierten negativen Externalitäten als zentralen Standortfaktor im globalen Wettbewerb betrachten.
Arnd studierte Physik, Bau- und Betriebsmangement von Verkehrssystemen sowie Seilbahnbau an der ETH Zürich und Klavier am Genfer Konservatorium. Seine Doktorats-Forschungsarbeit am Institut für Systemisches Management und Public Governance der Universität St.Gallen betrachtet kurz- und mittelreichweitige Transportinfrastruktur in der dritten Dimension in hochdichten Stadträumen und vergleicht die Nutzung vernetzter Fussgängerbrücken, Seilbahnen und People Mover an Beispielen aus Singapur, Hong Kong, Jakarta und Rio de Janeiro.
Arnd ist ein Mitglied der ständigen Ausschüsse für Städtische Schnellbahnen, Paratransit und Passagierterminals des Transportation Research Board der US-Wissenschaftsakademie. Er hat die europäischen DIN- und die nordamerikanischen SAE-Terminologien für neue, intelligente urbane Mobilität mit erarbeitet und beschäftigt sich in öffentlichen und privaten Projekten mit territorialen Auswirkungen künftiger autonomer Fahrzeugsysteme.

Enrico Baumann

CEO und Verwaltungsrat, ELEKTRON AG
Enrico Baumann
Enrico Baumann führt als engagierter Visionär seit sieben Jahren die Weiterentwicklung der ELEKTRON AG an. Mit dem Aufbau des firmeneigenen Ideen-Labors schuf er Voraussetzungen, um zusammen mit Technologiepartnern und Hochschulen Raum für Innovation entstehen zu lassen. Der sinnvolle, bedürfnisorientierte Einsatz modernster Technologien ist dabei ein fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Als führender Schweizer Smart-City-Systemintegrator und Marktführer in der Strassenbeleuchtung verpflichtet sich ELEKTRON, intelligente Lösungen für effiziente Systeme zu entwickeln, die sowohl der Bevölkerung als auch der Umwelt dienen.

Sascha Berger

Head of Business & Partner Development, Clear Channel Schweiz AG
Sascha Berger
Seit rund 20 Jahren im Medienumfeld tätig, ist Sascha Berger bei Clear Channel seit 2014 für das Entwickeln bestehender und neuer Geschäftsfelder zuständig. Er unterstützt Städtepartner in der Planung und Realisation handfester Innovationsprojekte in Verbindung mit der intelligenten Nutzung von Infrastruktur. Zu seiner Funktion gehört das Leiten von Innovationsworkshops, das Vernetzen der richtigen Partner und das Erarbeiten von Business Cases für die Mitfinanzierung von Innovationsvorhaben. Innerhalb Clear Channels arbeitet er auch auf internationaler Ebene an der Weiterentwicklung des Smart-City-Ansatzes des weltweit tätigen Unternehmens.
Vor seiner Zeit bei Clear Channel war Sascha Berger in Medien- und Beratungsunternehmen mitunter Leiter von Verkaufs-, Marketing- und Verlagsorganisationen. Er hat an der Fachhochschule Nordwestschweiz einen Studiengang zum Executive Master of Business Administration mit Schwerpunkten in Unternehmensentwicklung, Innovation Management und Change Management absolviert.

Jonas Bieri

Bereichsleiter Daten- und Prozessmanagement an der Fachstelle OGD des Kantons Basel-Stadt

Bieri Jonas

Seit 2014 kümmert sich Jonas Bieri um die Veröffentlichung behördlicher Statistikdaten im Web, sei es als interaktive Visualisierungen im Indikatorenportal Basel-Stadt, automatisch erstellten tabellarischen Aggregationen im Statistischen Jahrbuch oder als (Linked) Open data auf dem Portal https://opendata.swiss
Jonas Bieri hat über 15 Jahre Erfahrung in der Informationstechnologie und arbeitete als Entwickler, Projektleiter, Consultant und zertifizierter Trainer in den Bereichen Informationsarchitektur, Datenbanken und Statistische Auswertungen.

Thierry Burkart

Rechtsanwalt, LL. M. Voser Rechtsanwälte, Nationalrat
Burkart Thierry
Thierry Burkart, Baden, lic. iur., LL.M., Rechtsanwalt, ist 43-jährig und seit 2015 Mitglied des Nationalrats. Er ist Mitglied der Kommission für Verkehr und Fernmeldewesen, der NEAT-Aufsichtsdelegation sowie des Büros des Nationalrats. Burkart ist Mitglied des Fraktionsvorstands und des Vorstands der FDP.Die Liberalen. Er ist unter anderem Präsident des Verbands Fernwärme Schweiz und Vizepräsident des Touring Club Schweiz (TCS). Zudem ist er Konsulent und Vorstandsmitglied des Aargauischen Gewerbeverbands (AGV) und Verwaltungsrat verschiedener mittelständischer Unternehmen.

Dr. Remo Burkhard

Managing Director Singapore-ETH Centre, Singapore. Ab Feb 2019 Burkhard Consulting, Zürich

Burkhard Remo
Dr. Remo Burkhard hat von 2010 bis 2018 das Singapore-ETH Centre der ETH Zürich (www.sec.ethz.ch) mit den beiden Programmen - Future Cities Laboratory und Future Resilient Systems - zu einem weltweit führenden Forschungszentrum mit heute rund 200 Forschern in Singapur aufgebaut.
Nach 10 Jahren Asien kam er im Februar 2019 in die Schweiz zurück und berät seither Organisationen durch seine neue Firma „Burkhard Consulting“ (www.remoburkhard.com) indem er Projekte begleitet, Seminar und Vorträge hält.
Vor dem Umzug nach Asien, gründete und leitete er während 10 Jahren eine Designagentur. Zuvor leitete er eine Wissensmanagement-Beratung an der Universität St. Gallen und baute als Senior Researcher eine neue Professur für Informationsarchitektur an der ETH Zürich auf.
Remo Burkhard hat über 60 wissenschaftliche Publikationen geschrieben und ist Pionier im Gebiet der „Knowledge Visualization“. 

Alain Bützberger

Chief Operating Officer SWISSTRAFFIC AG
Alain Bützberger
Vor 20 Jahren hat Alain Bützberger die SWISSTRAFFIC AG gegründet und bis vor einem Jahr als CEO geführt. Diese Position hat er nun seinem 13 Jahre jüngeren Partner übergeben und ist seitdem COO. Seine Schwerpunkte sind Smart Mobility 4.0 und Internet der Dinge (IoT), welchen er sich bereits seit rund 8 Jahren national und international widmet. Das ständige Streben nach innovativen, ressourcenschonenden Lösungen ist seine treibende Kraft.

Prof. Vicente Carabias-Hütter

Koordinator ZHAW-Plattform Smart Cities & Regions, Stv. Leiter des Instituts für Nachhaltige Entwicklung an der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Vicente Carabias
Die ZHAW unterstützt Städte und Gemeinden auf dem Weg zur Smart Sustainable City und die damit verbundenen Lösungsansätze. Dies kann durch die intelligente Vernetzung von Infrastrukturen mit modernen Technologien, soziale Innovation und Einbindung von relevanten Akteuren als auch Transformationsmanagement, Prozessbegleitung oder Unterstützung in der Strategieentwicklung erreicht werden. Mit der eigens geschaffenen ZHAW-Plattform Smart Cities & Regions bündelt die ZHAW institutsübergreifend Kompetenzen und Erfahrungen, um diese für die Identifizierung zukünftiger Geschäftsfelder und Innovationen, die Implementierung von Co-Creation-Plattformen, die integrale oder partielle Behandlung von zukunftsorientierten Smart-City-Entwicklungen zusammen mit Ihnen so einzusetzen, dass die Lebensqualität und Ressourceneffizienz erhöht wird.
Zusammen mit seinem engagierten Team und Partnern entwickelt Vicente Carabias-Hütter diverse Anwendungen, Innovationssystemanalysen, Leitfäden, Modelle, Nachhaltigkeitsbeurteilungen und Tools für die Realisierung von Smart Cities. Er begleitet entsprechende Transformationsprozesse, u.a. als Mitglied des Innovationsteams Smart City Winterthur oder in internationalen Forschungskooperationen, und setzt sich für den Wissenstransfer in die Lehre und die Öffentlichkeit ein.

Prof. ir. Kees Christiaanse

Partner and founder KCAP Architects&Planners

Christiaanse Kees
Kees Christiaanse studied architecture and urban planning at TU Delft. In 1989 he founded his own company KCAP after having worked at OMA since 1980 (since 1983 as partner). Throughout his career, Kees has always combined teaching and research with his professional work within KCAP, which has generated fruitful cross-fertilisations. 1996- 2003 he held a professorship for architecture and urban planning at the TU Berlin. 2003-2018 he has been chair of the Urban Planning Institute of ETH in Zurich. Since 2010 he has been involved in the Future Cities Laboratory (FCL) in Singapore.
Kees focuses in his work on urban assignments in complex situations and on guiding of urban processes. He is an expert in the development of university campuses and in the revitalisation of former industrial, railway and harbour areas and is a supervisor of several international urban developments. He is author of a multitude of books and essays about architecture and urban planning and has received numerous honours among others the lifetime award ‘2016 RIBA International Fellowship’ for his particular contribution to architecture and the 'ARC17 Oeuvre Award' for his lasting and innovative contribution to the improvement of the built environment.

Joel Curado

Country Digitization Acceleration Leader, Digital Village Cisco
Curado Joel
Joel Curado is the Country Digitization Acceleration Leader - Digital Village, at Cisco Switzerland. He has 12+ years’ experience in Digital Transformation, Smart Cities & IoT. He is an IE Business School Lecturer on the topics of Smart Cities and Innovation, an Executive MBA Graduate and an Economist with further Education from UC Berkeley Haas and IMD Business School.
Before, Joel was a Technology Strategist, part of Cisco's Corporate Strategy Office. He worked on new solution creation and strategy in the IoT space for smart cities and was also the EMEA product manager and Head of PMO office for Cisco’s Smart+Connected communities where he created and deployed multiple citizen service solutions around the world in cities like Dallas, Nice, Barcelona, Chicago, Hamburg, Copenhagen and Dubai.

Hans-Joachim Demmel

Leiter Sales bei der BKW Energie AG

Demmel Hans-Joachim
Hans-Joachim Demmel ist seit Juni 2018 Leiter des Bereichs Sales bei der BKW Energie AG in Bern. Er verantwortet den Vertrieb von Strom und Dienstleistungen in den Segmenten Retail / KMU, Industriekunden sowie Gemeinden und Energieversorgungsunternehmen.
Zuvor war Hans-Joachim Demmel vier Jahre als Geschäftsführer der Abonax AG, einem Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen, in St. Gallen tätig. Von seiner Ausbildung her ist Hans-Joachim Demmel Chemiker und Dipl. Betriebswirt.
Hans-Joachim Demmel kann auf mehr als 10 Jahre Erfahrung im Schweizer Energiemarkt verweisen. Neben klassischer Strategieberatung hat er sich intensiv mit Themen wie Sales, Innovations- / Produktmanagement und neuen Technologien im Energiemarkt beschäftigt.

Christian Dürr

Geschäftsleiter Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt

Dürr Christian
Christian Dürr ist seit Juli 2011 Geschäftsleiter des Wasser- und Elektrizitätswerk Walenstadt. Das Unternehmen ist ein Querverbundunternehmen und beschäftigt 38 Mitarbeitende.
Zuvor war Christian Dürr als Leiter Netzvertrieb Schweiz bei der Repower Schweiz AG tätig. Im Rahmen dieser Tätigkeit hatte er unter anderem die Verantwortung für Projekte wie Smart Metering und die Einführung eines CRM-Systems. Christian Dürr ist Elektromechaniker und Betriebswirt (MAS).
Christian Dürr hat eine breite Erfahrung im Schweizer Energiemarkt, welche er im Rahmen seiner Dozententätigkeit an der Fachhochschule Chur im Studiengang Energiewirtschaft weitergibt.

Dr. Hannes Eugster

CTO und Co-Founder iNovitas AG

Eugster Hannes
Dr. Hannes Eugster ist seit Januar 2011 CTO der iNovitas AG. Nebenamtlich ist er Dozent an der Fachhochschule Nordwestschweiz in den Fachbereichen Geoinformatik und mobile Geodatenerfassung.
Nach einer längeren Forschungstätigkeit nach dem Studium an der Fachhochschule Nordwestschweiz am Institut Geomatik hat er 2011 die iNovitas als Spin-off Unternehmen des Institutes mitgegründet. Die iNovitas hat eine Technologie entwickelt, welche es ermöglicht Infrastrukturkorridore hochaufgelöst, dreidimensional zu digitalisieren und diese Daten für diverse Anwendungen einem bereiten Publikum über eine Web-Cloud Lösung intuitiv und einfach zur Verfügung zu stellen.

Hannes Eugster hat an der Fachhochschule Nordwestschweiz Geomatik und an der ETH Zürich Geomatikingenieurwissenschaften studiert. Anschliessend hat er an der Humboldt Universität in Berlin in Informatik im Fachbereich Computer Vision promoviert.

Dr. Katja Feige

Projektsteuerung Smart City, SBB AG
Katja Feige
Katja Feige arbeitet seit Herbst 2018 im Smart City Team der SBB. Ihr Aufgabenschwerpunkt ist es, gemeinsam mit dem Kanton Basel-Stadt das Smart City Lab Basel auf dem Areal des Güterbahnhof Wolf zu entwickeln.
Zuvor war Katja Feige als Conference Director für die MCH Messe Schweiz tätig und massgeblich am Aufbau der «SmartSuisse» mitbeteiligt. Sie hat langjährige Erfahrung in der Konzeption von Managementkonferenzen und hat die Euroforum Schweiz AG mit aufgebaut. Bevor sie sich intensiv mit dem Thema Smart City befasste, waren ihre Themenschwerpunkte Energie, Telekom und Finanzen. Für die Schweizerische Handels- und Investitionsförderung Osec, heute Switzerland Global Enterprise war Katja Feige als Chefpräsentantin Deutschland für das Standortmarketing verantwortlich.
Sie hat am Lehrstuhl für Führung und Personalmanagement an der Universität St. Gallen promoviert und zuvor an der Universität Bayreuth studiert.

Massimiliano Franco

Head of Business Development & Innovation, SPIE Switzerland 
Massimo Franco
Massimiliano Franco ist Head of Business Development & Innovation bei SPIE Switzerland seit 2017. 1998 erwarb er einen Hochschulabschluss in Telekommunikation (ETS) an der heig-vd. Danach sammelte er praktische Erfahrungen auf dem Gebiet der Telekommunikation und absolvierte anschliessend eine Weiterbildung im Projektmanagement. Um seine Kompetenzen zu diversifizieren, trat er im Jahre 2009 in einer unternehmerischen Rolle der Vinci Gruppe bei und übernahm schliesslich 2012 eine kommerzielle Funktion bei SPIE. Seine Neugierde und sein Pragmatismus sind der Antrieb, damit SPIE den Stadtverwaltungen neue technologischen Möglichkeiten aufzeigen kann. So hat er 2015 die Gründung der Vereinigung CityZen (www.cityzen.ch) initiiert in Zusammenarbeit mit anderen Unternehmen, die im Bereich Smart City spezielle Lösungen anbieten.

Alexander Frei

Abteilungsleiter Infrastruktur und Hochbau bei der Gemeinde Männedorf
Alexander Frei
Alexander Frei ist seit April 2011 Leiter der Abteilung Infrastruktur der Gemeinde Männedorf am Zürichsee. Die Herausforderung lag immer darin, als Querverbundsunternehmen die Synergien in den Bereichen Bau und Projektierung, Betrieb und Instandhaltung und den unterstützenden Diensten zu erschliessen. Seine Organisationseinheit beinhaltet seit 2017 auch den gesamten Immobilienbestand der Gemeindeverwaltung inkl. die der Schule und der Infrastrukturanlagen. Zuvor war Alexander Frei über Jahre im Bereich der Entwicklung effizienter Raumklimasysteme, der Haustechnikplanung und später als Leiter technisches Facility-Management bei Swiss Re Zürich tätig. Von seiner Ausbildung her ist Alexander Frei El. Ing. FH mit betriebswirtschaftlichem Zusatzstudium.
Alexander Frei hat sich intensiv mit dem gezielten Einsatz von Leittechnik zur Optimierung des Betriebs und der Betriebsführung befasst. Neben der klassischen Führungsaufgabe als technischer Leiter liegt ihm das Thema der methodischen Gleichbehandlung von Infrastrukturen im Life-Cycle-Management am Herzen und wie die verschiedenen Infrastruktur-Gewerke voneinander profitieren können. Ein wesentliches Potential für die Zukunft sieht er in einem wirkungsvollen Infrastruktur-Asset-Management bei Gemeinden.

Fabian Frei

pat. Ingenieur-Geometer, CEO der Jermann Ingenieure + Geometer AG
Frei Fabian
Fabian Frei hat nach einer Berufslehre als Vermessungszeichner an der Fachhochschule Nordwestschweiz Geomatikingenieur studiert und nach einem Studium an der ETH Zürich das Geometerpatent erworben. Seit 2005 leitet er die Jermann Ingenieure + Geometer AG, ein Unternehmen das sich auf ganzheitliche und innovative Lösungen für die Geoinformation, Vermessung und Raumplanung fokussiert. Überdies lehrt er als nebenamtlicher Dozent an der Fachhochschule Nordwest in Muttenz und an der ETH Zürich.
Mit dem 3D-Geoportal Region Basel hat er jüngst eine Initiative gestartet, die das Potential einer SmartCity oder SmartRegion aufzeigt und unterstützt. Die Sichtbarmachung und Kommunikation von räumlichen Zusammenhängen, die Vernetzung der Akteure über eine gemeinsame Plattform soll dazu beitragen, dass mentale und physische Grenzen zu Gunsten einer weiterhin prosperierenden Region zunehmend in den Hintergrund rücken.

Urs Friess

Leiter Infrastrukturmanagement bei der Firma Bergauer AG

Urs Friess
Urs Friess ist seit 19 Jahren bei der Firma Bergauer AG tätig, seit 2010 Mitglied der Geschäftsleitung und Bereichsleiter für Infrastrukturmanagement Systeme. Ferner leitet der studierte Informatik Ingenieur FH die Entwicklungsabteilung und ist damit massgeblich an der Entwicklung des firmeneigenen Managementplattform alertMaster beteiligt. In dieser Zeit hat er diverse komplexe Projekte in den Bereichen Bahn- und Strasseninfrastruktur sowie Immobilien von der Akquisition über die Projektleitung bis zur Übergabe an den Kunden geleitet.

Dr. Christian Geiger

Chief Digital Officer, Stadt St. Gallen. 
Christian Geiger

Dr. Christian Geiger ist seit 2017 für die Stadt St. Gallen als Chief Digital Officer (CDO) tätig. Seit 2018 ist er zudem Präsident des Smart City Hub Switzerland. Geigers Themenschwerpunkte liegen in den Bereichen der Digitalisierung, Open Data, Open Government, E-Government und Smart City. Zuvor war Christian Geiger bei der Stadt Ulm für den Bereich "Grundsatzfragen ulm 2.0" und die Förderung der "digitalen Kommune" verantwortlich. Er arbeitete und promovierte am Lehrstuhl für Verwaltungs- und Wirtschaftsinformatik der Zeppelin Universität. Grundlage seiner Tätigkeiten sind ein Studium der Politik- und Verwaltungswissenschaften an der Universität Konstanz (B.A.) und im Bereich Public Management and Governance an der Zeppelin Universität Friedrichshafen (M.A.).

Maurus Häfliger

Product Owner Parking Guidance, EasyPark Group
Maurus Häfliger
Als Business Developer New Markets hat Maurus Häfliger die erfolgreiche Expansion von EasyPark in die Niederlande und nach Belgien geleitet und den Markteintritt Schweiz vorbereitet. Nun ist er als Country Manager Schweiz für die Etablierung von EasyPark's Parking Excellence Vision, der vollständigen Digitalisierung des Park-Ökosystems, im Schweizer Markt verantwortlich. 

Zusätzlich zu seinen Aufgaben im Bereich der Unternehmensexpansion leitet Maurus Häfliger auch die Entwicklung der innovativen Find&Pay Funktion, mit welcher EasyPark die Parkplatzsuche revolutioniert und dadurch Städte effizienter, ökologischer und lebenswerter macht. 

Vor seinem Engagement bei EasyPark hat Maurus Häfliger einen trinationalen Bachelor in International Business Management (CH, FR, DE) und diverse Praktika in Panama, China, Hong Kong und der Schweiz absolviert.

Bernhard Häuselmann

Corporate Account Organisation, Die Schweizerische Post
Häuselmann Bernhard
Bernhard Häuselmann ist über viele Jahre zum «postalischen Silberrücken» gereift. Die verschiedenen Funktionen im Marketing und in der Strategieentwicklung hatten einen gemeinsamen Nenner: die laufende Anpassung an Veränderungen rund um die Post. Unter seiner Leitung entstand auch die aktuelle Vision der Post. Unterlegt mit methodischem Wissen aus einem MBA-Abschluss befasste er sich in den letzten Jahren primär mit neuen Wachstums- und Entwicklungsfeldern wie Circular Economy und Smart City. In seiner aktuellen Funktion bei der Corporate Account Organisation verbindet er heute die physischen Assets aus dem traditionellen Postgeschäft mit digitalen Assets zu neuen Business Ökosystemen und setzt gesamtheitliche Lösungen um. Ganz nach der Vision der Post: Einfach mit System.

Prof. Stephan Haller

Professor für E-Business, Projektmanagement und Enterprise Architecture am Dept. Wirtschaft der Berner Fachhochschule.

Haller Stephan
Stephan Haller lehrt und forscht seit 2015 an der Berner Fachhochschule. Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen Internet der Dinge (IoT), Open Data und Smart City. Derzeit koordiniert er das Horizon 2020 Forschungsprojekt zwischen der EU und Japan "CPaaS.io" (City Platform-as-a-Service – Integrated and Open) zur Entwicklung einer Smart City Daten- und Innovationsplattform.
Stephan Haller hat mehr als 25 Jahre Erfahrung in der internationalen Forschung und Entwicklung in der Softwareindustrie, insbesondere 20 Jahre in der IoT Forschung. Während seiner Zeit bei SAP Labs Tokyo (1997-2001) initiierte er die RFID- und IoT-Entwicklungsaktivitäten von SAP, und arbeitete danach an den SAP Research Standorten Karlsruhe (2001-2006) und Zürich (2007-2012) weiter an diesen Themen.

Prof. Dr. Joachim Huber

Stellvertretender Leiter Dencity, Berner Fachhochschule BFH, Burgdorf
Huber Joachim
Prof. Dr. Huber forscht seit 2006 an der BFH in den Bereichen Städtebau, Stadtentwicklung, und Planung, mit einem speziellen Augenmerk auf Nachverdichtung, Energieeffizienz und räumliche Visualisierung.
Seit 2014 ist er mit einem Team beteiligt am SCCER Mobility – Efficient Technologies and Systems for Mobility, aus welchem sich eine Spezialisierung auf die grossmassstäbliche Verräumlichung statistischer Daten ergab, welche mit Praxispartnern in der angewandten Forschung und Entwicklung umgesetzt werden.
Prof. Dr. Huber besitzt langjährige Auslanderfahrung in der akademischen Forschung (Bauhaus-Universität Weimar, Ohio State University, Istituto Svizzera die(streichen) Roma) und hat dieses Wissen erweitert durch einen Executive MBA der HSG Universität St. Gallen.

Damian Jerjen

Kantonsplaner Wallis, Mitglied Rat für Raumodnung (ROR)
Damian Jerjen
Damian Jerjen (1973) ist wohnhaft in Termen (VS) und leitet seit 2009 die Dienststelle für Raumentwicklung des Kantons Wallis. Die Dienststelle für Raumentwicklung (DRE) ist Teil des Departements für Mobilität, Raumentwicklung und Umwelt. Das  Tätigkeitsfeld der DRE erstreckt sich über sämtliche Sachfragen der Raumordnung und der Raumentwicklung auf Stufe Kanton, Region  und Gemeinde. Zudem ist die DRE bei kantonsübergreifenden, bundesweiten und grenzüberschreitenden Planungen tätig, soweit diese die geografischen oder sachlichen Interessen des Kantons Wallis betreffen.
Damian Jerjen ist Ökonom (lic.rer.pol Universität Bern) und Raumplaner (MAS Raumplanung ETH Zürich). Mitgliedschaften: Vorstand der Konferenz der Kantonsplaner/innen (KPK), Vorstand von Espace Suisse, Vorstand des Vereins Raum+, Rat für Raumordnung (ROR)

Peter Keller

Architektur- und Strategieservices, Schweizerische Bundesbahn SBB
Keller Peter
Peter Keller arbeitet seit April 2017 im neu aufgestellten Bereich Digitalisierung und Architektur der SBB Informatik und ist für das Thema Plattform im Kernteam des Programms Smart City der SBB verantwortlich.
Seit dem Jahr 2000 befasst er sich in verschiedenen Rollen mit der Frage, wie die SBB und ihre Kunden optimal mit IT-Lösungen unterstützt werden.
Mit GIS und 3D-Daten des Kantons Basel-Stadt hat er sich im Rahmen seiner Masterarbeit zu einer mikrometeorologischen Fragestellung Ende der 90-er Jahre ein erstes Mal auseinandergesetzt, bevor das Thema im Zusammenhang mit dem «Digital City Twin» und dem Areal Basel Wolf im 2018 wieder aktuell wurde.

Patrick Kessler

President VSV ASVAD - Verband des Schweizer Versandhandels

Patrick Kessler
Patrick Kessler führt seit 2008 den VSV ASVAD Verband des Schweizerischen Versandhandels. Die 300 angeschlossenen Mitglieder repräsentieren mit ihren Umsätzen ca. 75 % des Schweizer Online-Handelsvolumens. Die VSV Mitglieder generieren jährlich rund 45 Millionen ausgehende Pakete und nehmen mehr als 10 Millionen Retourensendungen zurück. Der VSV setzt sich politisch und wirtschaftlichen für die Interessen seiner Mitglieder ein.

Yves König

Leiter Smart Urban Logistics, Post

König Yves
Yves König ist seit Dezember 2017 als Leiter Smart Urban Logistics bei PostLogistics tätig und beschäftigt sich seither mit der Entwicklung der städtischen Logistik auf der letzten Meile sowie der Rolle der Post im Zuge stetig zunehmendem Verkehrsaufkommens im urbanen Raum. Sein vielfältiges Tätigkeitsgebiet reicht von der Erarbeitung neuer Logistikkonzepte über deren Umsetzung hin zur Kooperation mit Partnern sowie Startups.
Seine Ausbildung zum Bachelor of Science mit Vertiefung in Computer Science schloss er im Jahr 2010 an der Berner Fachhochschule HTI ab. Frühere Tätigkeiten als Software Developer sowie später Project- und Product-Manager führten ihn vom technischen Umfeld zu seiner heutigen Position.

Thomas Koblet

Leiter Digital Government, Esri Schweiz
Koblet Thomas
Als Leiter Digital Government bei Esri Schweiz unterstützt Thomas Koblet Städte und Regionen auf dem Weg in die digitale Zukunft. In seinem Vortrag zeigt er, wie Geoinformationssysteme Behörden, Bürger und Unternehmen vernetzen und das gemeinsame Handeln von Öffentlichkeit und Wirtschaft verbessern. Smarte Stadtplanung bedeutet für ihn, Daten zentral zur Verfügung zu stellen und einen reibungsfreien Austausch von Informationen zu garantieren. Das Ziel muss lauten: Datennutzung im Sinne des Bürgers.

Frank Koster

Produktmanager Smart City und Licht, ELEKTRON AG

Koster Frank
Nach seinem Studium zum Systemtechniker für erneuerbare Energien arbeitete Frank Koster in unterschiedlichen Unternehmen im Bereich der Gebäudeautomatisierung. Seit fünf Jahren ist er als Produktmanager bei der ELEKTRON AG tätig und zuständig für Lichtmanagementsysteme in der öffentlichen Beleuchtung. Frank Koster unterstützt Gemeinden und Energieversorger aktiv bei der Digitalisierung der öffentlichen Beleuchtung hin zu einer vernetzten Smart City-Infrastruktur.

Dr. Uwe Kubach

Vice President Supply Chain Enablement SAP SE
Uwe Kubach
Dr. Uwe Kubach works as Vice President Digital Supply Chain Enablement at SAP. Previously, he has been responsible for the development of SAP’s Internet of Things platform and headed the SAP Research Center in Dresden, Germany.
He has been a founding member of the German Industrie 4.0 platform and is now a member of its research advisory board. He holds a doctorate title in computer science, an MBA, and has been granted honorary professor from the University of Dresden.

Nilson Kufus

Nilson Kufus, Co-founder & CEO, Nomoko, Zürich

Kufus Nilson
Nilson Kufus hat 2015 mit Kevin Mersch und Vincent Pedrini die Firma Nomoko gegründet. 2017 wurde er zum Digital Shaper Switzerland gewählt und 2016 wurde der Pionierpreis der ZKB and Nomoko verliehen. Nilson hat das Studium in Liberal Arts & Sciences in Maastricht abgeschlossen und wurde in seiner Jugend Schweizermeister im Eiskunstlauf. 

Patrick Kutschera

Geschäftsführer EnergieSchweiz, Bern
Kutschera Patrick
Patrick Kutschera is the managing director of SwissEnergy, a federal program to foster energy efficiency and renewable energies. Prior to this assignment, he was founder and owner of RESiQ AG, a company providing innovative energy solutions in the field of renewables and energy efficiency for Switzerland.  Before that he held different management positions at Swisscom (swiss telecom incumbant) and was among others responsible for the strategic planning of the group and the buildup of a new company in the field of electronic health records. He joint Swisscom after his employment as a senior business consultant at Detecon - a branch of Deutsche Telekom. Patrick started his professional career as a consulting engineer at Holderbank (Holcim-Lafarge today) where he was responsible for energy and emission optimization projects (planning, realization and training) in cement plants across the globe. Patrick holds a master degree in chemical engineering from the ETH Zurich and an executive MBA from the University of St. Gallen. He is fluent in German, English and French.

Denise Lachat

Chefredaktorin "Schweizer Gemeinde"
Lachat Denise
Denise Lachat ist seit August 2016 Chefredaktorin der «Schweizer Gemeinde», der Fachzeitschrift des Schweizerischen Gemeindeverbands (SGV). Sie befasst sich mit sämtlichen Bereichen der Kommunalpolitik. Zuvor war die diplomierte Konferenzdolmetscherin und Übersetzerin bei dem zur NZZ Gruppe gehörenden «St.Galler Tagblatt» während über 20 Jahren in verschiedenen Funktionen tätig, als Regional- und als Inlandredaktorin sowie als Westschweiz- und als Bundeshauskorrespondentin. Denise Lachat arbeitet in Bern und wohnt in der Westschweiz.

Juha Leppänen

Chief Executive, Demos Helsinki
Leppänen Juha
Juha Leppänen is the Chief Executive of Demos Helsinki, leading independent Nordic think tank. Demos Helsinki's mission is to re-think digital societies and through strategy and innovation projects ensure that cities, governments and companies are able to lead us towards a more sustainable world – one in which we can share the benefits of new technologies more equally. In 2018, Demos Helsinki published The Nordic Digital Promise, a publication that creates a vision for hyperconnected societies, cities and organisations by building on Nordic strengths: trust, efficiency, equality and collaboration. Juha has lead multiple strategy, foresight and innovation processes for both public and private organisations. Before joining at Demos, he co-founded an award-winning startup and is an active advisor on strategy and policy and serves as a Royal Society of Arts Fellow.

Stefano Mallè

Chief Technology Officer, Microsoft Switzerland
Malle Stefano
After his graduation in Computer Science at the Swiss Federal Institute of Technology, Stefano Mallè has worked initially in the Swiss financial sector, including positions at UBS and Credit Suisse, before joining Microsoft in 2003. At Microsoft, he has been mainly responsible for the adoption of new technologies, working closely with enterprises, ISVs, and startups and leading teams of technical evangelists and cloud solution architects.
In April 2014, he became member of the Executive Board of Microsoft Switzerland and in October 2018 he has assumed the role of Chief Technology Officer, focusing on helping IT leaders in being successful with their adoption of cloud technologies.

Stefan Metzger

Head of Smart City, Swisscom (Schweiz) AG
Metzger Stefan
Als Head of Smart City verantwortet Stefan Metzger das konzernweite Smart City Programm von Swisscom. Zuvor war er Leiter des Smart City und IoT Programms der Schweizerischen Post und baute mit seinem Team die digitalen und physischen Brücken zwischen Stadt, Bürger und Wirtschaft.
Stefan Metzger verfügt sowohl über ein Diplom als Maschinenbauingenieur als auch in Wirtschaftsingenieurwesen. Er hat langjährige Erfahrung in Forschung und Entwicklung als auch im Innovationsmanagement, sowohl im Start-up Umfeld als auch in Grossunternehmen.

Andreas Meyer

CEO, Schweizerische Bundesbahnen SBB
Meyer Andreas
Seit dem 1. Januar 2007 führt Andreas Meyer als CEO der SBB AG das grösste Verkehrsunternehmen der Schweiz mit über 30'000 Mitarbeitenden. Er studierte an den Universitäten von Basel und Fribourg Rechtswissenschaften und legte 1989 sein Rechtsanwaltsexamen ab. 1995 erwarb er am INSEAD in Fontainebleau (F) den MBA. Seine berufliche Laufbahn startete Andreas Meyer 1990 als Rechtskonsulent und Projektleiter bei der ABB. 1996 wechselte er als Geschäftsführer nach Deutschland zu Babcock-IKR Rohrleitungsanlagen GmbH Oberhausen und Bitterfeld. 
Von 1996 bis 2006 arbeitete Meyer für die Deutsche Bahn AG. Dort war er ab 1997 als Geschäftsführer der DB Energie GmbH tätig. Im Jahr 2004 wurde er zum Vorsitzenden der Geschäftsleitung bei der DB Stadtverkehr GmbH – eine Holding mit S-Bahnen und Busunternehmen – und dadurch auch zum Mitglied der Geschäftsführung der DB Personenverkehr und des Executive Boards der Deutschen Bahn AG, Berlin, ernannt.

Kai Moldenhauer

Global Sales Manager ebus Charging Infrastructure, Siemens AG
Kai Moldenhauer
Von 2005 – 2011 absolvierte Herr Moldenhauer sein Wirtschafts-Ingenieur Studium an den Universitäten von Erlangen-Nürnberg und am Karlsruher Institut für Technologie. Während dieses Studiums verbrachte er zwei Auslandssemester in Sevilla und Turin. Von 2012 – 2014 nahm er am Siemens Graduate Program teil, welches ihn durch verschiedene Stationen in den Bereichen Portfoliomanagement, Produktionsplanung und Projektmanagement von Transformatoren und Schaltanlagen innerhalb Deutschlands und nach Brasilien brachte.
Danach war Herr Moldenhauer zwei Jahre lang im Projektmanagement beim Siemens Transformatorenwerk in Trento tätig.
Seit 2016 arbeitet er im globalen Vertrieb für die Siemens eBus Ladeinfrastrukturen.

Dr. Dirk Mulzer

Mitglied der Geschäftsleitung bei IWB Industrielle Werke Basel, COO und Leiter des Geschäftsbereichs Management Services
Dirk Mulzer
Dirk Mulzer studierte Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule St.Gallen, die er 1999 mit einer Promotion zum Dr. oec. HSG abschloss. Bis 2003 arbeitete er für eine internationale Management- und Technologieberatung. Ende 2003 gründete er mit Partnern The Advisory House AG – eines der führenden Beratungsunternehmen für die Energiewirtschaft. Neben der Gründung der Tochtergesellschaften von Advisory House im Ausland war Dirk Mulzer in den letzten Jahren unter anderem auch für die Gründung und spätere Ausgliederung mehrerer Corporate Joint Ventures verantwortlich. Bis Ende September 2018 hatte Dirk Mulzer bei Advisory House die Position des CEO und Verwaltungsratspräsidenten inne.

Marco Novoselac

Partner gbf Rechtsanwälte AG
Novoselac Marco
Marco Novoselac ist Rechtsanwalt und Partner bei gbf Rechtsanwälte AG. Er ist spezialisiert auf Luftfahrt, Technologie und digitale Wirtschaft sowie auf Handel und Distribution. Er hat eine Vielzahl verschiedener Unternehmenstransaktionen im Technologiebereich begleitet. Zudem berät er Unternehmen im Datenschutzrecht und arbeitet regelmässig an internationalen Datenschutz-Compliance-Projekten. Ein weiterer Fokus seiner Tätigkeit liegt in der Vertretung von Klienten in Vollstreckungs- und Konkursverfahren. Als E-Commerce-Pionier und -Unternehmer verfügt er auch über eine langjährige praktische Erfahrung in der digitalen Wirtschaft.

Jutta Sonja Oberlin

Manager for Data Privacy, PwC
Jutta Oberlin
Jutta Sonja Oberlin, CIPP/E, CIPM, zertifizierte Datenschutzbeauftragte, zertifizierte Compliance Officer (Universität Augsburg), arbeitet als Unternehmensberaterin im Security Team der PWC in Zürich. Mit einer fundierter juristischen Grundausbildung an der Universität Zürich und einem Master in Compliance und Wirtschaftsrecht, sowie ihrer langjährigen Erfahrung bei der Beratung von Unternehmen in Bezug auf datenschutzrechtliche Themen aller Art, hat sie die besten Voraussetzungen um ihre Kunden praxisnah, unternehmensorientiert und nach den Best Practice Erfahrungen zu beraten. Ihre Expertise reicht von der DSGVO, BDSG, DSG bis hin zu internationalen Regulationen, wie das Chinesische Cyber Security Law, Datenschutz in den Statten des mittleren Osten, USA und Russland.

Sabine Pegoraro

Regierungsrätin Kanton Basel-Landschaft
Pegoraro Sabine
Sabine Pegoraro startete ihre politische Karriere in der Justiz als Bezirksrichterin in Arlesheim (1994–1997). Von 1995 bis 2002 war sie Mitglied der Parteileitung der FDP Baselland, in den letzten zwei Jahren deren Präsidentin. Von 1998 bis zu ihrer Wahl in den Regierungsrat 2003 gehörte sie dem Baselbieter Landrat an.
Seit 2003 ist sie Regierungsrätin des Kantons Basel-Landschaft, zuerst als Vorsteherin der Sicherheitsdirektion, seit Juli 2011 als Vorsteherin der Bau- und Umweltschutzdirektion.

Anna Piperal

Managing Director, e-Estonia showroom/Enterprise Estonia

Piperal Anna
Anna who has been involved in the e-Estonia and e-governance and ICT export related marketing activities for over 7 years, is today holding a Managing Director position at the e-Estonia Showroom, an executive briefing center and an innovation hub. This busy Center is focused to introduce global policy makers, political leaders, corporate executives, investors and international media transformational story of Estonia. The Showroom is part of Estonian government established institution Enterprise Estonia, which is dealing with entrepreneurship, investments, tourism development. Previously Anna has been also been responsible for government relations working for cyber security company Guardtime, developers of the blockchain technology.
Having public administration, technology governance and cyber security background Anna is dealing with e-Estonia brand building and communications, leading Showroom activities and helping other countries choose the transformation path. Inspired by technology and innovation she is also Estonian national expert for World Summit Awards – choosing and validating the best Estonian startups for the contest.

Claudia Pletscher

Leiterin Entwicklung und Innovation Konzern, die Schweizerische Post
Pletscher Claudia
Claudia Pletscher ist Mitglied der erweiterten Konzernleitung der Schweizerischen Post und leitet den Bereich Entwicklung und Innovation welcher sich auf den Aufbau und Betrieb von neuen digitalen Geschäftsmodellen konzentriert sowie die digitale Transformation der Post vorantreibt an der Schnittstelle der physischen und der digitalen Welt. Ihre Berufserfahrung liegt im Aufbauen und Management von digitalen Themen im internationalen Umfeld. Für eine weltweites Technologie Unternehmen war sie mehrere Jahre auf europäischem Level für Transformationsthemen von Kunden verantwortlich. Claudia Pletscher hat einen Master in Jus der Universität Bern und ein MBA der Henley University of Reading (UK). Nebst Ihrer Tätigkeit im Konzern ist sie Vorstandsmitglied in digitalen Organisationen und Verwaltungsrat der Firma SwissSign Group, welche sie mitbegründet hat.

Simon Rolli

Leiter Grundbuch- und Vermessungsamt, Bau- und Verkehrsdepartement Basel-Stadt, Präsident der Konferenz der Kantonalen Geoinformationsstellen

Rolli Simon
Simon Rolli ist seit knapp 20 Jahren für innovative digitale Verwaltungsdienstleistungen im Einsatz. Für Basel-Stadt hat er die Fachstelle für Geoinformation mit dem kantonalen Geoportal aufgebaut. Unter anderem mit dem Erfolg, dass seit 2012 die Geodaten und die standardisierten Geoservices von Basel-Stadt kostenlos zur freien Verfügung stehen. Seit rund 5 Jahren leitet er das Grundbuch- und Vermessungsamt des Kantons Basel-Stadt und unterstützt in dieser Rolle interdisziplinäre Arbeitsgruppen zu Digitalisierungsthemen wie Smart City Basel und Open Government Data.

Auf Bundesebene hat er intensiv am Aufbau der neuen Geoinformationsgesetzgebung mitgearbeitet und steht seit drei Jahren als Präsident der Konferenz der Kantonalen Geoinformationsstellen dafür ein, dass die wertvollen Geoinformationen schweizweit koordiniert und in hoher Qualität vielfältig nutzbar sind.

Dr. Thomas Sauter-Servaes

Mobilitätsforscher & Studiengangleiter Verkehrssysteme, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), School of Engineering
Sauter-Servaes Thomas
Dr.-Ing. Thomas Sauter-Servaes leitet seit 2013 den Ingenieurstudiengang Verkehrssysteme an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW).
Am Fachgebiet Schienenfahrwege und Bahnbetrieb der TU Berlin arbeitete er bis 2008 mit den Schwerpunkten Intermodalität, Low-Cost-Verkehr und Politikberatung. 2007 promovierte er über innovative Kooperationsmodelle im Personenfernverkehr. Es folgten Stationen als Projektleiter in der Geschäftsentwicklung der DB Fernverkehr AG, Tourismusreferent beim Verkehrsclub Deutschland und Mobilitätsforscher am Institut für Transportation Design.
Thomas Sauter-Servaes forscht an der ZHAW School of Engineering mit dem Fokus auf innovative Services und Geschäftsmodelle im Bereich Mobilität. Er ist Gründungsmitglied des interdisziplinären Thinktanks Denkfabrik Mobilität, im Vorstand der schweizerischen Mobilitätsplattform its-ch und Inhaber des Beratungsbüros mobilecular.

Markus Schaefer

M.Sc., M.Arch, SIA, REG A, Partner Hosoya Schaefer Architects
Schaefer Markus
Markus Schaefer ist Partner bei Hosoya Schaefer Architects, Zürich. Das Büro arbeitet im Bereich Städtebau, Architektur und Stadtforschung an Projekten wie dem Technologiecluster Zug, zwei neuen Stadtquartieren in Hamburg oder dem Beteiligungsverfahren Areal Neugasse in Zürich, an Mobilitätsforschung für Volkswagen, dem heute Studio von ZDF, dem Mobility Hub Zug Nord oder dem Flughafen Engadin. Markus Schaefer hat ein Diplom in Neurobiologie der Universität Zürich und einen Masters in Architecture der Harvard University. Er war Mitgründer und Direktor von AMO, dem Think Tank von OMA / Rem Koolhaas und Mitgründer der CitytrackerX AG. Mit BIM auf Projektebene, dem Digital Twin für den Technologiecluster Zug und dem Open Data Projekt Smartuse für die Metropolitanregion Zürich arbeitet das Büro an einer kohärenten digitalen Strategie auf unterschiedlichen Massstäben.

Reto Schläpfer

Geschäftsleiter Produkte & Lösungen, Digitalparking AG
Schläpfer Reto
Ursprünglich im Bereich Banking & Finance an der Universität Zürich ausgebildet, arbeitetReto Schläpfer seit 2014 bei Digitalparking AG. Digitalparking AG ist der SchweizerMarktführer in der Parkraumbewirtschaftung, in welcher Reto Schläpfer für die SparteProdukte & Lösungen verantwortlich ist. Innerhalb seinem breiten Zuständigkeitsgebietentwickelt er nebst diversen strategischen und konzeptionellen Aufgaben selbst Software –wodurch er stark die Digitalisierung der Schweizer Parkraumbewirtschaftung prägt.

Thomas Schmid

Verkehrs- und Transportberatung, Rapp Trans AG
Thomas Schmid
Thomas Schmid, Verkehrs- und Transportberater und assoziierter Partner bei Rapp Trans AG, ist seit 20 Jahren in der Verkehrs- und Transportbranche tätig. Er verfügt über ein Studium im Bauingenieurwesen mit Vertiefung Verkehr und ein Nachdiplomstudium in Betriebswissenschaften. Er arbeitete mehrere Jahre in leitenden Funktionen in national tätigen Unternehmen. Seine Schwerpunkte liegen heute in der Unternehmensberatung im Bereich Transportmanagement/Logistik für Kunden aus Industrie, Handel, Logistik und Immobilien sowie in der Beratung der öffentlichen Hand bezüglich Güterverkehr. Er unterrichtet mit Lehraufträgen sowie Gastvorlesungen zu den Themen Logistik und Güterverkehr am IVT der ETH Zürich, an der ZHAW in Winterthur und an der HSLU in Luzern. Thomas Schmid war Mitglied des Forschungsteams des NFP71-Projekts intelligente urbane Logistik.

Dr. Paul Schneeberger

Leiter Verkehrspolitik und Politikmonitoring, Schweizerischer Städteverband, Bern
Paul Schneeberger
Promovierter Historiker, MAS Raumplanung ETH, seit 2018 beim Schweizerischen Städteverband und dort zuständig für Verkehrspolitik und Politmonitoring. Zuvor als Redaktor der NZZ mit Fragen der Mobilität, der Raumordnung und des öffentlichen Dienstes befasst. Autor mehrerer Bücher und Buchbeiträge zu diesen Themenkreisen, zuletzt 2018 von „Ein Plan für die Bahn - Wie die Milliardeninvestitionen in die Schiene mehr bewirken können“ (NZZ Libro).

Frank Schneider

Bürgermeister Stadt Langenfeld
Frank Schneider
Diplom Verwaltungswirt, seit 2009 Bürgermeister der Stadt Langenfeld im Rheinland (Kreis Mettmann, gelegen zwischen Köln und Düsseldorf).
Davor als Bürgermeister-Büroleiter seines Vorgängers bereits in den Aufbau der ersten digitalen Schritte der Stadtverwaltung Langenfeld involviert.
U.a. als Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke GmbH Langenfeld und als Vorsitzender des Einzelhandels-Dachverbandes Kommit e.V. treibt Frank Schneider intensiv die Entwicklung der digitalen Stadt Langenfeld an. Die Initiative Future City Langenfeld, als Plattform für die Zukunft des Erlebnisraums Innenstadt, zu der auch das mit den Stadtwerken realisierte kontaktlose Park- und Loyaltysystem „Stadtschlüssel Langenfeld“ gehört, findet überregionale Aufmerksamkeit und wurde 2018 mit dem Bundesinnovationspreis „Ausgezeichneter Ort im Land der Ideen“ prämiert.

Christoph Schreyer

Leiter Sektion Mobilität, Bundesamt für Energie BFE
Christoph Schreyer
Christoph Schreyer ist Dipl.-Umweltnaturwissenschaft ETH Zürich und hat einen Abschluss als Dipl.-Betriebswirtschafter (BA) der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart. Er leitet seit Anfang 2015 die Sektion Mobilität am Bundesamt für Energie BFE. Zuvor leitete er während 4 Jahren am Bundesamt für Verkehr BAV das Datenkompetenzzentrum Güterverkehr, beschäftigte sich mit der Schweizer Verlagerungspolitik im Güterverkehr und leitete und begleitete nationale und internationale Projekte und Arbeitsgruppen auf diesem Gebiet. Zwischen 1997 und 2010 war Christoph Schreyer Senior Project Manager im Beratungs- und Forschungsunternehmen Infras AG in Zürich. Seine Schwerpunkte dort waren Verkehrsökonomie, Verkehrs- und Tarifsysteme im öffentlichen Verkehr, Evaluationen und Life Cycle Assessment im Verkehrsbereich sowie Verkehrsprognosen und –perspektiven.

Marc Schumann

Key Account Manager DACH bei FLIR Systems ITS
Marc Schumann
Marc Schumann ist als Key Account Manager bei FLIR ITS verantwortlich für die Vertriebsregion DACH, Ungarn, Bulgarien und Rumänien. Vor seinem Wechsel zur FLIR Business Unit ITS, war er 6 Jahre als Salesmanager bei FLIR verantwortlich für die strategische Geschäftsentwicklung in Geschäftsbereich der messenden Wärmebildkameras in der Industrie und im Handel. Als Stufe I zertifizierter Thermograph verfügt er über eine breite Erfahrung im Einsatz von thermischen Sensoren in Industriellen und Bautechnischen Applikationen. Die vorherige langjährige Tätigkeit im Bereich der IT Verkabelungs- und Messtechnik ermöglicht Ihm als kompetenter Ansprechpartner in Fragen der Digitalisierung in der Verkehrstechnik aufzutreten.

Dr. Ulrich Seewer

Vizedirektor, Bundesamt für Raumentwicklung ARE, Bern
Seewer Ulrich
Dr. Ulrich Seewer, Jahrgang 1964, leitet seit März 2016 den Direktionsbereich 2 „Mobilität, Raum und Infrastruktur“ des Bundesamts für Raumentwicklung (ARE) und ist dort u. a. für die Agglomerationsprogramme, die Bundesplanungen, den Bereich Internationales und für verschiedene Mobilitäts- und Raumplanungsgrundlagen und -strategien zuständig.
Vorher befasste er sich als Co-Vorsteher des Amts für öffentlichen Verkehr und Verkehrskoordination des Kantons Bern (AÖV) u. a. mit Fragen der Mobilitätspolitik, trug die Gesamtverantwortung für die Berner Agglomerationsprogramme und die damit verbundene Umsetzung grosser Verkehrsprojekte (u. a. Ausbau Bahnhof Bern).
An der Universität Bern studierte er Geografie und Geschichte, wo er seine Studien mit einer Dissertation zur Verkehrspolitik verschiedener Städte in Deutschland und der Schweiz abschloss. Er wohnt in Bern, ist verheiratet und hat eine 17-jährige Tochter.

Barnaby Skinner

Leiter Datenjournalismus bei Tamedia
Barnaby Skinner
Barnaby Skinner ist Leiter Datenjournalismus beim führenden Schweizer Verlag Tamedia. Der 44-Jährige hat an der Universität Basel Geschichte studiert mit dem Fokus auf die Industrialisierung des 19. Jahrhunderts. Als Journalist gilt sein Interesse der Digitalisierung. Als langjähriger Technologie-Journalist bei der SonntagsZeitung hat er die Anfänge von Facebook oder Google hautnah mitverfolgt. Heute beschreibt er neue Technologien nicht mehr, sondern wendet sie für investigative Berichterstattung an. Barnaby Skinner ist zudem Co-Studienleiter des Medienausbildungszentrums in Luzern (MAZ), für das er einen Certificate of Advanced Studies in Datenjournalismus mitentwickelt hat. Von 2012 bis 2018 war Barnaby Skinner Mitglied des Boards und Mitgründer von Opendata.ch. Die Organisation hat dazu beigetragen, dass die öffentliche Verwaltung der Schweiz immer mehr Daten in maschinenlesbarer Form mit der Öffentlichkeit teilt. Der Journalist lebt mit seiner Familie in Appenzell Ausserrhoden.

Werner Spec

Oberbürgermeister Stadt Ludwigsburg
Werner Spec
Diplom-Verwaltungswirt (FH), seit 2003 Oberbürgermeister der Stadt Ludwigsburg (93.000 EW). Davor war er Stadtkämmerer und zugleich Leiter der Stadtwerke bzw. Eigenbetriebe in Sigmaringen (bis 1992) und Ulm (bis 1996) sowie Finanzbürgermeister (1996 – 1998) und später Oberbürgermeister (1999 – 2003) in Calw. Seine Arbeitsschwerpunkte: Gesamtkomplex Nachhaltige Stadtentwicklung, Generationengerechte Finanzen, Wirtschaftsförderung, Kultur, Energie- und Wohnungswirtschaft.

Michael Staudinger

Country Manager Schweiz, Landis & Gyr
Michael Staudinger
Michael Staudinger hat an der ETH Zürich Elektrotechnik studiert und danach 7 Jahre bei ABB Hochspannungstechnik im Bereich GIS Anlagen gearbeitet, unter anderem als technische Verkaufsunterstützung in Südostasien. Nach seinem anschliessenden MBA Studium am IMD in Lausanne arbeitete er über 6 Jahre bei Hilti als Leiter Marketing und Produktmanagement. Seit August 2013 ist Michael Staudinger bei Landis+Gyr und führt das Schweizer Geschäft.

Silvio Suter

Projektleiter Verkehrssicherheit, Justiz- und Sicherheitsdepartement, Kantonspolizei Basel-Stadt, Abteilung Verkehr

Silvio Suter
Silvio Suter setzt sich seit März 2016 für die Verbesserung der Verkehrssicherheit im Kanton Basel-Stadt ein. Er hat an der Erarbeitung des Verkehrssicherheitsplans mitgewirkt, welcher die strategische Ausrichtung der Verkehrssicherheitsarbeit im Kanton festlegt. Bei der Kantonspolizei Basel-Stadt führte er Geographische Informationssysteme (GIS) in unterschiedliche Tätigkeitsbereiche ein, um die Prozesse zu optimieren und verbesserte Auswertungsmöglichkeiten zu schaffen. Das Aufzeigen von räumlichen Zusammenhängen führt zu neuen Erkenntnissen für die tägliche Arbeit und ermöglicht eine ganzheitliche Sicht auf die Verkehrssicherheit.
Nebenamtlich ist Silvio Suter Lehrbeauftragter GIS an der Universität Basel, Abteilung Humangeographie / Stadt- und Regionalforschung, und Mitglied der Kantonalen Krisenorganisation des Kantons Basel-Stadt. Das Studium in Geographie und Englisch schloss Silvio Suter 2015 an der Universität Basel ab.

Jeong Wook Tak

Vice President, B2B Enterprise Business Team, Samsung Electronics Co., Ltd. 
Tak Jeong
Jeong Wook (Jay) Tak, Vice President of Samsung Electronics, currently leads European mobile B2B Sales within the Enterprise Business Team. Jay Tak has led various B2B initiatives at Samsung since he joined the company in August of 2013 as Vice President of Business Strategy and Marketing in the Global B2B Center. In 2014 & 2015, Jay Tak assumed leadership of various missions including B2B business strategy, development and marketing for global partner business initiatives.
Prior to Samsung, Jay Tak was the director of System and Technology Group in IBM Korea’s Hardware System Business unit. Jay Tak was responsible for P&L of IBM’s Server and Storage business. And he took the business unit executive of the technical sales team, STG, IBM Korea for management of technical and solution based sales for system business. He also led growth solution areas such as Big Data and Cloud to show technology leadership in the market.  

Mirjam West

Forschung & Entwicklung im Bereich Nachhaltige Energiesysteme, Projektleiterin Virtual Reality am Institut für Nachhaltige Entwicklung der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Mirjam West
Mirjam West, studierte Energie- und Umweltingenieurin, wirkt seit zwei Jahren in verschiedenen Projekten zu Smart Cities und nachhaltige Energiesystemen mit, beispielsweise in einem transnationalen Demonstrationsprojekt zur regionalen Verteilnetzoptimierung oder die Anwendung von dezentralisierten Batteriesystemen. Daneben baut sie mit Onur Yildirim Kompetenzen am Institut rund um Virtual Reality und Storytelling aus. Durch virtuelle 3D-Welten sollen komplexe Sachverhalte rund um die Themen Nachhaltigkeit, Smart Cities und Energie verständlich und erlebbar gemacht werden. Nebenbei ist sie aktiv in der Energiekommission der Energiestadt Zell und realisiert dort Kampagnen zur Förderung von energiebewusstem Verhalten in der Bevölkerung.

Benedikt Würth

Präsident der Konferenz der Kantonsregierungen, Regierungsrat, Vorsteher Finanzdepartement, Kanton St. Gallen
Benedikt Würth
Seit 2011 ist Benedikt Würth Mitglied der St.Galler Regierung. Von 2011 bis 2016 leitete er das Volkswirtschaftsdepartement und seit 2016 ist er Vorsteher des Finanzdepartementes ist. Seit 2017 hat er zusätzlich das Amt des Präsidenten der Konferenz der Kantonsregierungen inne.Des Weiteren ist er Mitglied des Verwaltungsrates der St.Galler Kantonalbank, Mitglied des Leitenden Ausschusses der Stiftung für eidgenössische Zusammenarbeit – ch Stiftung (2013 – 2017 als Präsident), Mitglied des Institutsrates des Institutes für Föderalismus an der Universität Freiburg (2013 – 2016 als Präsident) und Mitglied des Stiftungsrates der Hans Huber Stiftung.Benedikt Würth studierte Rechtswissenschaften an der Universität St.Gallen (Abschluss als lic.iur. HSG) und absolvierte ein Nachdiplomstudium in internationalen und europäischen Wirtschaftsrecht (Abschluss als M.B.L.-HSG).

Onur Yildirim

Forschung & Entwicklung im Bereich Smart Cities, Projektleiter Virtual Reality am Institut für Nachhaltige Entwicklung der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Onur Yildirim
Onur Yildirim studierte Energie- und Umwelttechnik im Bachelor an der ZHAW und Wirtschaftsingenieurwesen im Master of Science in Engineering (MSE). Seit 2016 forscht er im Bereich Smart Cities und unterstützt Unternehmen und öffentliche Verwaltungen bei der Umsetzung von Smart-City-Aktivitäten. In verschiedenen Projekten, darunter Strategieentwicklungen im Smart-City-Bereich, das Zusammenspiel von Elektromobilität und Gebäudeenergie in Städten sowie IoT-Infrastrukturprojekte für Energieversorger, hat er bereits Smart-City-Anwendungen umgesetzt. Durch den Einsatz von Virtual Reality visualisiert er gemeinsam mit Mirjam West und seinem Team an der ZHAW 3D-Modelle von Städten und macht darin komplexe Sachverhalte, wie zum Beispiel Smart-City-Elemente, erlebbar.