Aussteller 2017

Folgende Aussteller waren an der SmartSuisse 2017 vertreten und präsentierten Ihnen Praxisbeispiele und innovative Technologien.

ASE

ASE - Analysis Simulation Engineering, ist ein Schweizer Unternehmen, das spezialisiert ist auf die Analyse und Simulation von Personenströmen an Bahnhöfen, Grossanlässen, Shopping Zentren, Museen und allen übrigen Orten mit intensivem Personenaufkommen. Unsere modernen Auswertungen und intelligenten Reportings bieten wertvolle Entscheidungsgrundlagen, um den Personenfluss zu optimieren, Erfolgspotenziale zu nutzen sowie teure Planungsfehler zu vermeiden. Instandhaltung ist ebenso eines unserer Fachgebiete. Smarteq, die neue webbasierte Lösung, unterstützt Tiefbauämter effizient bei der Instandhaltung der Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (BSA). Zu unseren Referenzen gehören beispielsweise die SBB (Kundenfrequenz-Messsysteme an Bahnhöfen), die Stadtpolizei Zürich (Crowd Management am Züri Fäscht), MIGROS und weitere namenhafte nationale und internationale Unternehmen. 

Avectris

Der Megatrend der Digitalisierung hat Auswirkungen auf unser tägliches Leben. Die bereits vorhandene Infrastruktur wird verbessert, indem neue Informations- und Kommunikationstechnologien eingesetzt werden.
Im Rahmen von Swisslora-Projekten arbeitet die IT-Dienstleisterin Avectris gemeinsam mit Vertretern aus Städten, Stadtwerken und Versorgern zusammen, um Städte noch effizienter und technologisch fortschrittlicher zu machen und damit auch eine Komfortsteigerung für die Bürger zu erreichen. Von der Parkplatzverwaltung bis zur Überwachung von Energieverbrauchsdaten – die Möglichkeiten sind fast grenzenlos.

BEN Energy

BEN Energy entwickelt und betreibt die Energy Analytics Platform als vertikale Lösung für den Energiemarkt. Diese schafft ein zukunftsgerichtetes Kundenverständnis und ermöglicht Energiedienstleistern das Treffen datenbasierter strategischer und operativer Entscheidungen.
Die Produkte von BEN Energy setzen auf der Energy Analytics Platform auf und ermöglichen die Optimierung von Kundenportfolios, die individuelle Entwicklung von Privatkunden, Smart Meter basierte Geschäftsmodelle sowie das Erkennen und Heben von Nachhaltigkeitspotentialen.

BMW i

BMW i ist ein umfassendes Konzept für nachhaltige und zukunftsweisende Mobilität. Es steht für visionäre Elektrofahrzeuge und Mobilitätsdienstleistungen, inspirierendes Design und ein neues Verständnis von Premium, das sich stark über Nachhaltigkeit definiert und mit innovativen Fahrzeugen begeistert: Mit dem vollelektrischen BMW i3 als konsequent nachhaltig gestaltetem emissionsfreien Fahrzeug für den Stadtverkehr und dem BMW i8 als Sportwagen der Zukunft.

Cisco

Cisco (NASDAQ: CSCO) ist der weltweit führende Technologie-Anbieter, der das Internet seit 1984 zum Laufen bringt. Unsere Mitarbeitenden, Produkte und Partner helfen, die Welt zu vernetzen und die Möglichkeiten der Digitalisierung schon heute zu nutzen. Im öffentlichen Sektor verfolgt Cisco das Ziel, die Kommunikation zu optimieren, einerseits der staatlichen und kommunalen Stellen untereinander sowie andererseits mit den Bürgern und der Wirtschaft. In der Smart City möchte Cisco Menschen miteinander in Kontakt bringen, unabhängig von Aufenthaltsort, Zugangsnetz oder Endgerät. Das Cisco Portfolio umfasst Analytics und Automation, Cloud, Collaboration, Data Center, Enterprise Networks, IoT, Mobility, Security, Software Defined Networking und Services.

Warum ausstellen?

Die 5 wichtigsten Gründe, warum sich eine Ausstellung für Sie lohnt.
"Smart Cities verknüpfen ihre Ressourcen auf intelligente Weise für eine nachhaltige Stadtentwicklung und eine lebenswerte Stadt."
Karin Tausz, Bern

CityZen

Der Verband CityZen umfasst Unternehmen, die mit Erfahrung und Fachwissen Städte bei der Einführung konkreter, bedarfsgerechter Lösungen unterstützen. Dabei übernimmt CityZen die Planungs- und Umsetzungsaufgaben bei Smart-City-Projekten für Städte und Unternehmen. Dank dieser einzigen Anlaufstelle können sie ein umfassendes Dienstleistungspaket implementieren, das auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten ist. 

EasyPark

Seit 2001 hilft EasyPark Autofahrern mit diversen Smart Parking Lösungen in weit mehr als 500 Städten Europas Parkplätze zu finden und zu bezahlen. Das Mobile Parking Payment ist jedoch nur ein erster Schritt auf dem Weg zu unserer Vision von "Parking Excellence" - dem vollständig digitalisierten Park-Ökosystem. Mit Hilfe der diversen weiteren EasyPark Services können Städte und private Parkhausbetreiber nicht nur die Verwaltung, die Planung und den Betrieb ihrer Parkplätze vereinfachen, sondern Städte können gleichzeitig ihre Kosten reduzieren und private Parkhausbetreiber Mehreinnahmen generieren. Durch die Digitalisierung des Park-Ökosystems und der damit einhergehenden Optimierung der Park- und Verkehrsituation hilft EasyPark den Städten effizienter und damit grüner zu werden - Parkplatz für Parkplatz.

ELEKTRON

Vom Strassenlicht zur Smart City Plattform. ELEKTRON baut Smart City Kommunikations-Infrastrukturen rund um die öffentliche Beleuchtung. Die mit Strom versorgten Kandelaber dienen dabei als Schnittstelle zwischen verschiedener Smart City Applikationen und der zentralen Steuerungssoftware. An das offene System lassen sich unzählige 3rd Party Lösungen anbinden, um so eine ganze Smart City zu steuern und zu verwalten. ELEKTRON – Für maximale Lebensqualität bei minimalem Ressourcenverbrauch.

IEM Innovative Parking Solutions for smart Cities

IEM entwickelt und produziert alle Komponenten und Systeme, welche für die Erfassung von Parkvorgängen auf der Strasse notwendig sind: Parkuhren, Belegungssensoren, Zahlterminals für Kartenzahlungen, und Apps für Smartphones.
Alle diese Systeme und Geräte sammeln relevante Daten über Parkvorgänge und informieren den Parkingbetreiber über die Präferenzen von Automobilisten und unterstützen mit intelligenten Tools die Stadt bei der Gestaltung einer kundenorientierten Parkraumbewirtschaftungspolitik. 
 

innoQ

innoQ bietet Lösungen und Dienstleistung für Vorhaben im Bereich Smart Urban Mobility. innoQ hat für die Mobiliar das "free floating e-bike sharing"-System smide entwickelt. smide ist eine neuartige Lösung für die stationsungebundene Vermietung von E-Bikes. Mit smide können Smart-Citys ein alternatives Mobilitätsangebot für den innerstädtischen Verkehr zur Verfügung stellen. Kunden können E-Bikes mittels Mobile-App finden und mieten. Serviceorganisationen können mit smide E-Bike-Flotten betreiben und warten. Nebst städtespezifischen Erweiterungen von smide bieten wir eigene Connected Mobility-Lösungen an. Unter Einsatz von IoT, Mobile- und Cloud-Technologien sowie dem integralen Verarbeiten diverser Datenquellen realisieren wir Anwendungen und Dienste für bedarfsgerechte Angebote unserer Kunden.

Losinger Marazzi AG

Die Losinger Marazzi AG ist eine in der Schweiz führende Unternehmung in den Bereichen Immobilien- und Quartierentwicklung, General- und Totalunternehmung. Sie zeichnet sich durch innovative und ganzheitliche Lösungen in der Finanzierung, Projektierung und Realisierung von Projekten aus.
Als Pionier im Bereich des nachhaltigen Bauens sind mehr als 95 Prozent ihrer Projektentwicklungen zertifiziert. Die Losinger Marazzi AG entwickelt und realisiert zudem die ersten vom Trägerverein Energiestadt zertifizierten „2000-Watt-Areale“ der Schweiz.

“Smart City” sieht die Stadt als ein komplexes und dynamisches sozio-technisches System; den Informations- und Kommunikationstechnologien kommt dabei eine ganz spezielle Rolle zu, nämlich diejenige, dieses urbane System effizienter, nachhaltiger und resilienter zu machen."
Prof. Dr. Matthias Finger, Professor für Management von Netzbasierten Industrien, EPFL Lausanne

Microsoft CityNext

Seit Jahren setzt sich die Microsoft Schweiz GmbH intensiv mit den Veränderungen und Anforderungen an Städte und Kommunen auseinander. Als Resultat wurde Microsoft CityNext ins Leben gerufen. Microsoft CityNext ist eine Partner-Initiative, die Städte und Kommunen dabei unterstützt sich nachhaltiger, moderner und bürgernäher aufzustellen. Vernetzung ist der Schlüssel zu besseren Bürgerdienstleistungen, effektiveren Prozessen und mehr Kosteneffizienz. IT bietet Städten und Kommunen die Chance, sich grundlegend zu modernisieren und in innovative Dienstleistungszentren mit zeitgemäßen Kommunikationsstrukturen zu wandeln. Im Rahmen von Microsoft CityNext werden Lösungen aufgezeigt, die Betrieb und Infrastruktur transformieren, Bürger und Organisationen einbeziehen sowie die wirtschaftliche Entwicklung und die ökologische Nachhaltigkeit fördern und beschleunigen. Lassen Sie uns gemeinsam unsere Zukunft gestalten.

Die Schweizerische Post

Die Schweizerische Post ist als Mischkonzern im Kommunikations-, Logistik-, Retailfinanz- und Personenverkehrsmarkt tätig. Seit ihrer Gründung 1849 passt sie sich fortlaufend an neue gesellschaftliche und technologische Entwicklungen an. Heute ist die Post in allen ihren vier Märkten ein tragender Pfeiler der infrastrukturellen Grundversorgung in der Schweiz. Damit sie diese Rolle auch in Zukunft wahrnehmen kann, entwickelt sie seit geraumer Zeit neue und ergänzende Dienstleistungen an der Schnittstelle zwischen der physischen und digitalen Welt. Zu den jüngsten Entwicklungen zählen die mobile Payment- und Shopping-App TWINT, das autonome SmartShuttle oder die laufenden Versuche mit Drohnen oder Lieferrobotern für die Zustellung von Spezialsendungen. Viele ihrer Dienstleistungen sind heute auch online verfügbar. Ihre Kernkompetenz des vertraulichen Transports sensibler Informationen trägt die Post aus dem physischen Kerngeschäft in die digitale Welt. So treibt sie unter anderem gezielt die Entwicklung von E-Health und E-Voting in der Schweiz voran. Die Post beschäftigt weltweit mehr als 61‘000 Mitarbeitende und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von über 8.18 Milliarden Franken.

Proxity

Proxity ist ein Schweizer Tech-Unternehmen, das iBeacon-Micro-Location-Technologie nutzt, um nachhaltigen Smart City-Lösungen anzubieten. Das Flaggschiff des Unternehmens ist die Proxity-Plattform, eine flexible und vollständig anpassbare Software, die eine multidimensionale "Stadt-Bürger" Interaktion ermöglicht, die auf Kontext, Standort, Zeit und Bedürfnissen der Menschen basiert. Neben der direkten Interaktion mit den Bürgern fungiert die Proxity-Plattform als Middleware für die nahtlose Integration verschiedener Dienste in das Smart City-Ökosystem - von der intelligenten Müll-Entsorgung bis hin zu intelligenten Einkaufslösungen. Proxity's leistungsstarke und umfassende Analysewerkzeuge ermöglichen es dem Stadtmanagement, verschiedene Arten von Daten nach zahlreichen Kriterien zu sammeln und zu analysieren, um fundierte und evidenzbasierte Entscheidungen zu treffen. Das Hauptziel von Proxity ist es, ein Umfeld zu schaffen, das für eine bessere Nutzung der öffentlichen Ressourcen sowie ein reaktionsfähiges, verantwortliches und transparentes Stadtmanagement sorgt.

SAP

SAP entwirft intelligente, offene und flexible Lösungen zur Weiterentwicklung unserer urbanen Lebensräume und verbindet dabei das innovative und zukunftsweisende Städtemanagement mit bestehenden Systemlandschaften. Daraus resultieren Anwendungen zur Optimierung von Mobilität und Ressourcenverbrauch sowie neue Dienstleistungen öffentlicher und privater Anbieter, welche die Lebensqualität der Einwohner verbessern. SAP steht für das innovative Städtemanagement der Zukunft und entwickelt die smarte Schweiz.

Schweizerische Bundesbahnen SBB AG

Die SBB ist mit einem Streckennetz von 3‘172 km Länge das bedeutendste Reise- und Transportunternehmen der Schweiz und gehört mit 33'000 Mitarbeitenden zu den grössten Arbeitgebern im Lande. Der Konzern ist im Personen- und Güterverkehr sowie Infrastruktur- und Immobilienbereich tätig. Die SBB betreibt ein Stromnetz mit sieben Kraftwerken und produziert einen Grossteil ihres Strombedarfs selbst. Schon heute stammen 90 Prozent aus erneuerbaren Ressourcen, bis 2020 sollen es 100 Prozent sein. Mit 1,24 Mio. Passagieren täglich ist die SBB der wichtigste Kundenzubringer für die smarten Städte von morgen. Deshalb ist die SBB eine zentrale Partnerin der Schweizer Städte auf dem Weg zur Smart City und unterstützt mit innovativen Mobilitätslösungen und Quartierentwicklungen an besten Lagen.
"Ein Kulturwandel ohne wirtschaftlichen Leidensdruck, zur Ausrichtung in eine smarte Zukunft als Energiedienstleister, ist eine „Herkulesaufgabe“!"    
Marco Huwiler, Mitglied der Geschäftsleitung, Sankt Galler Stadtwerke

St. Galler Stadtwerke

Die St.Galler Stadtwerke sind für die städtische Bevölkerung die Partnerin für die Elektrizitäts-, Gas-, Wärme- und Wasserversorgung. Zudem erstellen und betreiben die St. Galler Stadtwerke das städtische Glasfasernetz und schaffen damit die Grundlage für die Smart City St.Gallen. Bereits heute stehen auf dieser Basis viele innovative und smarte Anwendungen zur Verfügung.

SPIE

SPIE zählt zu den führenden Dienstleistern für ICT, multitechnische Lösungen und effiziente Gebäude in der Schweiz und Europa. SPIE erarbeitet mit Städten und Gemeinden smarte Lösungen, um diese zu intelligenten, kreativen, leistungsfähigen und nachhaltigen urbanen Räumen zu entwickeln, die das gesamte Innovations- und Optimierungspotenzial für ein besseres Leben ausschöpfen.

Swisscom

Die Digitalisierung verändert nicht nur Branchen, sondern auch unsere Städte. Swisscom begleitet sie in die Zukunft. Gemeinsam werden neue Wege des Zusammenlebens und Arbeitens gestaltet. Swisscom folgt einem gesamtheitlichen Ansatz aus Technologie, neuen Entwicklungsmethoden und dem Fokus auf Menschen und bietet sowohl individuelle als auch standardisierte digitale Lösungen an. Mit dem Low Power Network ermöglicht Swisscom beispielsweise die energie- und kostensparende Übertragung von kleinen Datenmengen und schafft damit die Grundlage für die Vernetzung von Dingen. Parkplätze übermitteln so in Echtzeit, ob sie frei sind. Autofahrer werden anschliessend über das intelligente Parkleitsystem zum nächstgelegenen freien Parkplatz geführt. Wie entwickelt sich der Verkehrsfluss zu einer bestimmten Zeit? Auch hier hilft Swisscom weiter. Die Informationen ermöglichen Städten, die Verkehrssteuerung besser zu planen und zu optimieren. Smart City Projekte sind enorm vielschichtige und komplexe Vorhaben. Stets vom Menschen ausgehend, analysiert Swisscom gemeinsam mit Städten deren zentrale Bedürfnisse. Daraus werden Projekte identifiziert, ihr Potenzial bewertet und dann zusammen vorbereitet und durchgeführt.

Teradata

Teradata hilft Unternehmen dabei, größeren Nutzen aus ihren Daten zu ziehen. Mit unseren Big-Data-Analyselösungen erzielen Firmen nachhaltige Wettbewerbsvorteile. Die Experten von Teradata unterstützen Unternehmen bei der Auswertung ihrer Daten, sodass sie mehr über ihr Geschäft und ihre Kunden wissen und gezielt aktiv werden können. Mehr als 10.000 Mitarbeiter in 43 Ländern betreuen die Kunden von Teradata, die im Konsumgüterbereich, dem Finanzwesen, der Automobilindustrie, dem Handel und vielen weiteren Branchen aktiv sind. Als zukunftsorientiertes Unternehmen wird Teradata von Medien und Analysten wegen seiner Technologiekompetenz, seiner Nachhaltigkeit, seines ethischen Handelns und seiner Unternehmenswerte anerkannt.

Ubique

In der Welt der Digitalisierung stehen am Schluss der Wertschöpfungskette immer häufiger Endkunden, denen ein Mehrwert durch digitale Services geboten wird. Als führender Anbieter für innovative Mobilelösungen auf dem Schweizer Markt bieten wir die nötige Erfahrung um die Schnittstelle zum Endkunden zu realisieren - so gehören mit der SBB Mobile und der MeteoSchweiz App zwei der meistgebrauchten Schweizer Apps zu unseren Referenzen. Mit der Kaffeemaschinensteuerung für die Egro BYO Linie entwickeln wir eine neuartige IoT-Lösung, die dem Endkunden echte Mehrwerte bringt. Für die Mobilitätsbranche bieten wir mit unserer Produktfamilie "Viadi" eine innovative Lösung mit dem Touch-Fahrplan und dem schnellsten Cloudbasierten ÖV-Routing der Schweiz an.

Urban Hive

Urban Hive ist eine Gruppe von «Best in Class» Unternehmen aus verschiedensten Branchen, welche das Thema Smart Cities in der Schweiz vorantreiben und nachhaltige Modelle für das Leben von Morgen in Städten und Regionen schaffen wollen. Mit unserer Expertise setzen wir Impulse und verstehen uns als Inkubator für Smart City Services. Urban Hive ist ein Ökosystem aus innovativen Unternehmen, welches in Partnerschaft mit den Städten Services erbringt, die den Bürgern einen Mehrwert bieten und auch für die Städte einen nachhaltigen Erfolg bedeuten.

WEY Technology AG

WEYTEC’s intelligente Kontrollraum Lösungen «Made in Switzerland» machen Städte smarter und sicherer. Sie beinhalten eine sichere Rechnerabsetzung, Verteilung der Quellen an unterschiedliche Arbeitsplätze, intelligente und intuitive Steuerung, sowie fortschrittliche Visualisierung auf Grossbildtechnik. Zu den Kunden zählen öffentliche Sicherheitseinrichtungen, Anbieter kritischer Infrastrukturen, Verkehrs-Management, Versorgungsunternehmen und viele mehr. Mit Hauptsitz ausserhalb Zürich stattet WEY Technology Kontrollräume in über 45 Ländern aus. 

Wizard Technologies

Wizard Technologies ist eine Unternehmung der Schaltag Gruppe. Basierend auf unseren Kernkompetenzen und 55 jähriger Erfahrung investieren wir in digitale Kommunikationssysteme. Unsere in Europa einzigartige interaktive Gross-Display-Systeme bieten für jede Branche bei verschiedenen Anwendungen stets einen Mehrnutzen, denn wir entwickeln gemeinsam mit unseren Kunden Gesamtlösungen. Sowohl die Hard- als auch die Software können wir nach Ihren Wünschen ausführen. 
"Von einer smarten Stadt erwarte ich trotz aller Funktionalität auch noch eine gewisse Identität. Smart Städte sollen nicht austauschbar sein, sondern ihren eigenen Charakter behalten und eine hohe Lebensqualität bieten."
Anja Riedle, Projektleiterin Smart City, Unternehmensentwicklung, SBB Immobilien